Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Nachtfahrverbot für B 3 und B 252 gilt ab 15. März
Landkreis Nordkreis Nachtfahrverbot für B 3 und B 252 gilt ab 15. März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 24.02.2010
Verkehr entlang der B 252. Quelle: Archivfoto

Cölbe. Ab dem 15. März gilt auf der B 3 zwischen Borken und Cölbe sowie auf der B 252 zwischen Diemelstadt und Lahntal-Göttingen ein Nachtfahrverbot für Lkw über 3,5 Tonnen. Zwischen 22 und 6 Uhr dürfen solche Fahrzeuge auf den Strecken nicht mehr unterwegs sein. Das geht aus einer Pressemitteilung des hessischen Verkehrmsinisteriums vom Mittwoch hervor. Verkehrsminister Posch war im Dezember zu einem Gespräch mit Anwohnern gekommen und hatte Verkehrserhebungen angeordnet. Seit dem Herbst 2009 haben Gemeinden entlang der B 252 immer wieder mit Blockade- und Protestaktionen auf den starken Durchgangsverkehr aufmerksam gemacht.

In der Pressemitteilung heißt es: "Als Ergebnis der ersten Phase der Verkehrserhebung bleibt festzuhalten: Nach den vorliegenden Ergebnissen werden sowohl in den an der B 3 gelgeneen Gemeinden als auch in den an der B 252 gelegenen Gemeinden der Nachtgrenzwert von 62 dB (A) überschritten, so dass ein Handlungsbedarf besteht." Das Ministerium ordnet daher das Nachtfahrverbot an. Es wird dabei keine Ausnahmen für Be- und Entlader der vier Landkreise Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder, Marburg-Biedenkopf und dem Hochsauerlandkreis geben. Während der Nachtzeit dürfen demnach nur Pkw und busse die Streckenabschnitte befahren.

Ab dem 1. März wird für sechs Monate weiter das Verkehrsaufkommen erhoben. Es werden neben der Dauerzählstelle in Herzhausen (B 2529 drei weitere Dauerzählstellen eingerichtet und zwar in Münchhausen (B 252), in Kerstenhausen (B 3) und in Schönstadt (B 3).

Mehr lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der OP.

Alle ziehen an einem Strang: Am Dienstag wurde in allen Kindertagesstätten und den Grundschulen in der Stadt und den Ortsteilen Wetters für einen guten Zweck geschnippelt, gekocht, gebacken und verkauft. Jede Einrichtung hatte sich mit den Kindern etwas überlegt, um Geld für die Opfer des Erdbebens in Haiti zu sammeln.

23.02.2010

Als Agnes Anderl, Nicole Engel, Inna Engel und Dr. Thomas Tschammer im Zuge einer Fortbildung mit einer Projektarbeit betraut wurden, entschieden sie sich, etwas „Reales“ zu entwickeln.

22.02.2010

Sie ist 26 Jahre alt, spontan, beharrlich und sehr entschieden. Diese Eigenschaften hatte sie wohl schon als 13-Jährige. Als sie „Blitz“ zum ersten Mal sah, war es für sie schon die Freundschaft fürs Leben.

19.02.2010