Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mittelalter zum Erleben und Anfassen

Münchhausen Mittelalter zum Erleben und Anfassen

Nach einer vielversprechenden Premiere im vergangenen Jahr, organisieren „Laute und Schwert“, der Kesterburgverein, der Förderverein Christenberg und der Geschichtsverein Münchhausen die zweite Auflage des mittelalterlichen Kesterburgfests.

Voriger Artikel
Wenn Bordsteine unüberwindlich werden
Nächster Artikel
Feuerwehren freuen sich auf neues Heim

Blitzende Rüstungen und edle Frauengewänder machen auch die Atmosphäre des Kesterburgfests aus.

Quelle: Götz Schaub

Münchhausen. „Bei uns gibt es das Mittelalter zum Anfassen“, sagt Wolfgang Friedrich, Vorsitzender des Kesterburgvereins. Das bedeutet, Gäste sind nicht nur eingeladen, den Markt, die Schaukämpfe und sonstige Darbietungen anzuschauen, sie sind auch eingeladen, die Darsteller anzusprechen und sich etwas über das Leben im Mittelalter anhand der Ausrüstungsgegenstände erzählen zu lassen. Dabei kann man auch mal ein Kettenhemd anlegen oder einfach nur mal heben, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was Ritter in voller Montur so zusätzlich zu tragen hatten.

An beiden Tagen des Kesterburgfests gibt es einen Markt, dazu viele Attraktionen für unterschiedliche Interessen. Kinder können beispielsweise wieder in einer Strohburg toben oder Jonglage erlernen. Geschichtsinteressierte können an Führungen zu den ärchäologischen Ausgrabungen auf dem Christenberg teilnehmen. Für Musik sorgen die Spielleut von Galensang sowie Patrick und seine Hellen Barden.

Tja, und dann gibt es neben Schaukämpfen auch etwas fürs Herz – eine Hochzeit. Nicht etwa eine gespielte, sondern eine echte nach Motiven aus der „Edda“. Das bedeutet, es handelt sich um ein germanisches vorchristliches Hochzeitsritual, erklärt Wolfgang Friedrich. Inge Dersch und Daniel Rausch werden sich auf diese Weise am Samstag um 15 Uhr das Ja-Wort geben.

Am Abend sind alle ab 19 Uhr zum Markt- und Hochzeitsfest mit Tanz und Musik, Gaukeleien und Feuershow eingeladen.

Attraktionen sind auch am Sonntag um 14 Uhr die internationalen Schaukampf-Meisterschaften Stage Warriors 2010 und am Samstag ab 14 Uhr der Schaukampf-Lehrgang mit Stuntman Michael Hewer aus Lausanne.

Parkplätze gibt es auf einer Wiese unterhalb des Christenbergs. Von dort verkehrt dann ein Bus zum Christenberg. Das Fest beginnt am Samstag, 12. Juni, um 11 Uhr, und am Sonntag, 13. Juni, um 11.30 Uhr jeweils mit der Öffnung der Schranken.

Am Sonntag findet bereits ab 10.30 Uhr ein Mundart-Gottesdienst auf dem Christenberg statt.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr