Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Nach Auto-Anschlag: 54-Jähriger bleibt in U-Haft

In Menschenmenge gerast Nach Auto-Anschlag: 54-Jähriger bleibt in U-Haft

Der 54-jährige Mann, der am Sonntag, 15. April, nach einem Streits in Cölbe mit seinem Auto in eine Menschengruppe vor einem Imbiss gefahren ist, sitzt nach wie vor in Untersuchungshaft. „Das Ermittlungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen“, sagt der Marburger Staatsanwalt Nicolai Wolf.

Voriger Artikel
Goßfelden in Angst vor dem Durchgangsverkehr
Nächster Artikel
Mann löscht Feuer und muss ins Krankenhaus

Im Bereich dieses Zebrastreifens soll sich der Vorfall ereignet haben.

Quelle: Tobias Hirsch

Cölbe.  Allerdings werde es „beschleunigt“ geführt, eben weil der Mann in Untersuchungshaft sitzt. Ein Ende könne indessen noch nicht terminiert werden.

„Es wird sicherlich noch einige Wochen in Anspruch nehmen“, so Wolf. Entsprechend gibt es auch noch keine Anklageerhebung. Was im Nachgang dieser Tat, bei der drei Menschen leicht verletzt wurden, in Cölbe auffiel, war eine erhöhte Polizeipräsenz.

Dies bestätigt Polizeisprecher Martin Ahlich. Man habe präventiv auf die Personen einwirken wollen, die unmittelbar bei der Tat anwesend waren. Mittlerweile sei die erhöhte Polizeipräsenz dort wieder verringert worden, zumal es zu keinen weiteren Zwischenfällen gekommen sei.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr