Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Milde Strafen für vier Schläger

Goßfelden Milde Strafen für vier Schläger

Wie die Gewalttat an der Alten Brücke in Goßfelden am 14. August nun wirklich ablief, ließ sich trotz einer achtstündigen Verhandlung vor dem Amtsgericht Marburg auch am Donnerstag nicht zweifelsfrei klären.

Voriger Artikel
Mehr als zwei Jahre Haft für den Haupttäter
Nächster Artikel
Ubbelohde-Rundweg wird heute eröffnet

Die Alte Brücke in Goßfelden war der Tatort des gewalttätigen Übergriffs.

Quelle: Michael Agricola

Marburg. Jugendstrafe auf Bewährung und Geldleistungen für vier Angeklagte – so lautet das Urteil des Marburger Amtsgerichts wegen einer Schlägerei im vergangenen August an der Alten Brücke in Goßfelden.
An diesem Abend waren ein heute 32-Jähriger und ein 37-Jähriger aus dem Ort gegen 23 Uhr von mehreren Tätern brutal zusammengeschlagen worden. Der eine erlitt unter anderem einen Rippenbruch, eine Platzwunde am Kopf und diverse Prellungen. Dem anderen wurden Schädelbasis-, Nasenbein- sowie Augenhöhlenfrakturen zugefügt.

Während drei der Angeklagten aus Lahntal und Kirchhain nach einem Rechtsgespräch mit den Prozessbeteiligten ihre Tatbeteiligung gestanden und einwillgten, gemeinnützige Arbeitsstunden zu leisten und dem 37-Jährigen gegen die Einstellung des Verfahrens ein Schmerzensgeld von je 600 Euro zu zahlen, wurde gegen den vierten Angeklagten, ebenfalls ein Kirchhainer, weiterverhandelt. Knackpunkt für die schwierige Urteilsfindung war die ungeklärte Frage, ob der 32-jährige Nebenkläger zuvor mit einem Schlagstock auf die Gruppe losgegangen war und somit eine Notwehrsituation galt.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr