Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Messe mit Konzept und Akzeptanz

Burgwaldmesse Messe mit Konzept und Akzeptanz

Drei Tage Sonnenschein, drei Tage zufriedene Aussteller, drei Tage zufriedene Besucher. Zum guten Schluss gab es ein großes Lob für die Veranstalter und Organisatoren der jüngsten Burgwaldmesse.

Voriger Artikel
Angeklagter macht Schluss mit Schrott
Nächster Artikel
Der Ablauf der Treisbach macht Sorgen

Carolin Herget (von links), Bodo Specht, Holger Armbrüster (Stadtwerke Marburg), Stefan Schulte, Walter Ortmüller, Michael Lembke, Kai-Uwe Spanka, Norbert Schüren, Otto Salowski, Michael Meinel, Marc Mezger (Marketingleiter der Firma Solar Wagner) und Anna Sause freuen sich über eine gelungene Burgwaldmesse in Wetter.

Quelle: Götz Schaub

Marburg. Okay, das Wetter wurde natürlich so bestellt, wie es sich am vergangenen Wochenende präsentierte, aber das war eigentlich der einzige risikobehaftete Teilbereich bei der Planung und Umsetzung der Burgwaldmesse 2011 in Wetter. Alles andere wurde gut durchdacht und mit guten Ideen zu einer wirklich sehenswerten Messe zusammengeführt.

In den Räumen des diesjährigen Hauptsponsors, den Stadtwerken Marburg, zogen am Freitag Veranstalter und Aussteller Bilanz. Kai-Uwe Spanka, Bürgermeister der Stadt Wetter und Vorsitzender des Vereins Region Burgwald-Ederbergland würdigte das Engagement vom Landesbetrieb Hessen Forst, der das Waldzelt zum Erlebniszelt ausstattete und mit Waldinseln für schöne Ruhezonen auf dem Gelände sorgte. Verantwortlich dafür war Revierförster Jan Edelmann mit acht Waldarbeitern.

Voll aufgegangen sei auch der Versuch, die Messe für Familien attraktiv zu gestalten. Bis zu 400 Kinder besuchten die Kinder-Erlebniswelt, in der 15 Erzieherinnen bereitstanden. „Auch das Gastronomiezelt ist gut angenommen worden. Gedeckte Tische und Stühle mit Rückenlehnen sind doch einfach besser und einladender als nur Tische und Bänke“, befand Spanka.

Zufrieden zeigte sich auch Michael Meinel, der als Organisator der in die Burgwaldmesse eingebetteten Solarmesse dafür gesorgt hatte, das größte Zelt mit Ausstellern aus dem Bereich regenerative Energie zu füllen. Auch Stefan Schulte, Regionalmanager der Region Burgwald-Ederbergland, freute sich über den positiven Verlauf der Messe und lobte zudem einen, der schon ein Messe-Urgestein ist: Walter Ortmüller aus Niederwetter. Er engagierte sich nicht nur als Aussteller, sondern auch als Mitorganisator. Sein Fazit: „Die Messe an sich war toll, sie zu toppen wird schwerfallen.“ Das klare Konzept der Messe mit den Themenzelten sei sehr gut angenommen worden. Auch habe der Auf- und Abbau sehr gut funktioniert.

Mit ihrer positiven Einschätzung stehen die Macher der Messe keineswegs allein da. Schließlich konnten auch Besucher der Messe ihr Votum abgeben. 52,5 Prozent fanden die Messe „sehr gut“, 46,5 Prozent „gut“. Nur ein Prozent kreuzte „nicht so gut“ an.

von Götz Schaub

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedrucken OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr