Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Messe hilft beim „Wohnen im Alter“
Landkreis Nordkreis Messe hilft beim „Wohnen im Alter“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 19.10.2011

Simtshausen. „Nicht behindert zu sein, ist kein Privileg, sondern ein Geschenk, das einem jederzeit genommen werden kann.“ Dieses Zitat von Altbundespräsident Richard von Weizsäcker bildet die Einleitung auf dem Handzettel zum vierten Informationstag „Wohnen im Alter – am liebsten zu Hause“ und soll auf das flüchtige Geschenk der Jugend und Gesundheit aufmerksam machen. Mit zunehmendem Alter verbringt ein Mensch immer mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Oft lassen körperliche und geistige Fähigkeiten nach. Damit das eigene Zuhause auch in diesen Zeiten Sicherheit und Geborgenheit vermittelt, ist es wichtig, die eigene Wohnung an die individuellen Lebensbedürfnisse anzupassen. So ist es möglich, den Alltag auch im Alter eigenverantwortlich zu gestalten.

Die Gemeinden Cölbe, Lahntal und Münchhausen sowie die Stadt Wetter laden deshalb am Sonntag, 23. Oktober, zum gemeinsam ausgerichteten Informationstag „Wohnen im Alter – am liebsten zu Hause“ ein. Dieser findet von 10 bis 17 Uhr im Einrichtungshaus Möbel-Hinkel, Mellnauer Straße 18, in Simtshausen statt. Die Eröffnung der Veranstaltung wird Peter Funk, Bürgermeister von Münchhausen, vornehmen. Anschließend ist ein Rundgang mit den jeweiligen Bürgermeistern und Mitgliedern der Gemeindegremien vorgesehen.

Die Messe stellt Rahmenbedingungen für ein selbstständiges Leben im Alter vor und bietet Informationen zu Wohnberatung und Planung seniorengerechter Wohnräume, Sicherheitstechnik, pflegerischen Leistungen und Hilfsmitteln, Möglichkeiten der Finanzierung und Vielem mehr. Auch ganz konkrete Hilfsmittel, wie Gehhilfen, Rollstühle oder Spezialmöbel, werden vorgestellt. Im Mittelpunkt steht hierbei, es älteren Menschen in möglichst jeder Lebenssituation zu ermöglichen, in ihrer vertrauten Umgebung bleiben zu können.

Die Veranstaltung richtet sich jedoch keineswegs nur an ältere Menschen. Vielmehr sind alle Altersgruppen dazu eingeladen, sich über die Anpassung ihrer Lebensräume im fortgeschrittenen Alter zu informieren. Denn alle Menschen werden einmal in ein Alter kommen, in dem die eigenen vier Wände den Lebensbedürfnissen nicht mehr gerecht werden. Deshalb ist es sinnvoll, schon heute an eine seniorengerechte Umgestaltung der eigenen Wohnung zu denken.

von Nina Schaub

Anzeige