Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Mellnauer wirbeln bis zum Schluss
Landkreis Nordkreis Mellnauer wirbeln bis zum Schluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 28.10.2010
Mellnau hat sich in den vergangenen Jahren hübsch herausgeputzt. Doch vor dem Abschlussfest der Dorferneuerung morgen galt es noch die eine oder andere Arbeit zu erledigen. Quelle: Michael Hofstetter

Mellnau. Um 10 Uhr beginnt das Festprogramm am Freitag am Dorfgemeinschaftshaus. Dort starten die Bürger und Gäste zu einem Rundgang entlang der einzelnen Projekte der Dorferneuerung, zum Beispiel zu Wassertretbecken, Alte Höhle, Burg, Heppenbergstraße, Alter Schmiede und der Schule. Wer den Rundgang nicht zu Fuß machen kann, für den steht ein Planwagen bereit.

Um 14 Uhr wird zum offiziellen Teil an die Schulscheune geladen, der unter Mitwirkung der Mellnauer Vereine kurzweilig gestaltet wird. Es gibt natürlich Festreden, daneben aber wird der Männergesangverein auftreten, die Schulkinder steuern Lieder zum Fest bei und führen ein kleines Drei-Minuten-Theaterstück auf. Auch der Kindergarten, Kirchenchor und Chor „Carpe diem“ lassen es sich nicht nehmen, den offiziellen Festakt zu begleiten und die Gäste zu unterhalten.

Im Anschluss daran wird zu Kaffee und Kuchen, Würstchen und kalten Getränken geladen. Wer die vergangenen Jahre noch einmal Revue passsieren lassen will, kann dies in Ausstellungen des Mellnauer Gemeindearchivs und des Amtes für Regionalentwicklung tun.

Die letzten Arbeiten betrafen die Schulscheune, eins der größten Vorhaben in der zehnjährigen Förderphase, mit dem Anbau und dem Bürgertreff Mellnau. „Der Ausbau der Schulscheune war das erste, was wir wollten und das letzte, was umgesetzt wurde“, freut sich die Vorsitzende des Arbeitskreises Dorferneuerung, Margot Diehl, dass zum guten Schluss auch das noch rechtzeitig verwirklicht werden konnte. Und mit der Feier fällt somit die Einweihung dieses Multifunktionshauses für Vereine, Schule und Kindergarten zusammen. Gerade dort wurde in den vergangenen Wochen noch einmal Vollgas gegeben: Es wurde gefliest, die Heizung eingebaut und die Innentüren gesetzt. Dann ging es an die Außenfassade und, bis in diese Woche hinein, um die Gestaltung der Außenanlagen. Morgen aber heißt es innezuhalten und zu würdigen, was viele Hände in Mellnau gemeinsam geschafft haben.

von Michael Agricola