Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Löschwasser zu schnell abgeleitet, Firma droht Bußgeld
Landkreis Nordkreis Löschwasser zu schnell abgeleitet, Firma droht Bußgeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 13.07.2011
Löschwasser steht am Tag nach dem Brand auf dem Schrottplatz in Goßfelden. Quelle: Michael Agricola

Goßfelden. Nach dem Brand auf dem Gelände der Marburger Rohstoffverwertung Völker in Goßfelden wirft die Aufsichtsbehörde dem Unternehmen vor, dass es bei der Beseitigung des Löschwassers gegen Auflagen verstoßen hat.

„Nach unseren Erkenntnissen hat sich der Betreiber nicht an die Absprachen gehalten und hat mehr Löschwasser in die Kläranlage eingeleitet als verabredet war“, teilte Gabriele Fischer, Pressesprecherin des Regierungspräsidiums Gießen, am Mittwoch gegenüber der OP mit.

Dies habe „zu einer toxischen Wirkung in der Biologie der Kläranlage geführt, die auf die großen Mengen Löschwasser zurückzuführen ist.“ Daraufhin sei die Einleitung gestoppt worden. Die Messwerte des geklärten Wasser seien erhöht, aber noch im gesetzlich zulässigen Bereich. Dem Betreiber drohe ein Bußgeld.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP.

Mehr zum Thema

Sandkästen und das Obst und Gemüse in Teilen Lahntals, in Cölbe und Bauerbach sind zum Teil vom Verdacht einer gesundheitsgefährdenden Schadstoffbelastung „freigesprochen“. Für ein Okay reicht das aber noch nicht.

08.07.2011

Während die Kindergärten in Goßfelden und Sarnau entsprechend der behördlichen Empfehlung folgend nach dem Großbrand auf einem Schrottplatz in Goßfelden die Kinder derzeit nicht im Sandkasten spielen lassen, bleibt die Brandursache weiter offen.

06.07.2011
Nordkreis Folgen des Großbrandes - Kreis rät nach Brand zu Vorsicht

In Sarnau, Göttingen, Goßfelden und der Kerngemeinde Cölbe sollte die Ernte im eigenen Garten verschoben werden. Auch sollten in diesen Orten Kinder vorerst nicht in Sandkästen spielen.

04.07.2011
Anzeige