Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Nitratgehalt im Wasser unter dem Grenzwert
Landkreis Nordkreis Nitratgehalt im Wasser unter dem Grenzwert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.01.2019
Symbolfoto: Nitratgehalt im Trinkwasser in Lahntal ist unter dem Grenzwert. Quelle: Thorsten Richter
Lahntal

Während der Lahntaler Parlamentssitzung Ende des vergangenen Jahres wurde unter anderem die Frage Joachim Muths (SPD) zum Nitratgehalt im Trinkwasser Lahntals beantwortet. Unter Bezug auf aktuelle Presseberichte über erhöhte Nitratgehalte im Trinkwasser Michelbachs fragte er nach Informationen zu den Nitratgehalten im Trinkwasser der Ortsteile.

Trinkwasseranalysen sind im Internet einsehbar

Bürgermeister Manfred Apell wies darauf hin, dass man beim Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke Trinkwasseranalyen abrufen kann. Per E-Mail habe er zudem die aktuellsten Nitratwerte der Kommune beim ZMW abgefragt. Das sind die Daten, die ihm mitgeteilt wurden:

  • Sarnau/Goßfelden-Tiefzone/Göttingen: 10,1 mg/l (Milli­gramm pro Liter) Daten stammen vom 13. August
  • Sterzhausen/Goßfelden-Hochzone: 14,2 mg/l, festgestellt am 2. Mai
  • Caldern/Kernbach/Brungers­hausen: 1,3 mg/l , festgestellt am 2. Mai.

„Der Grenzwert der Trinkwasserverordnung liegt bei 50 mg/l, also sind sämtliche Ergebnisse­ völlig in Ordnung!“, kommentierte Diplom-Ingenieur Dirk Ficht vom ZMW. Dr. Claus Opper von den Grünen zeigte sich nicht ganz so entspannt im Parlament. Er nahm zwar zur Kenntnis, dass die Ergebnisse­ unter dem Grenzwert lägen, aber seiner Ansicht nach 14,2 mg/l „schon ganz schön hoch“ seien.

von Manfred Schubert