Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Lahntal: Erste Ergebnisse negativ, aber noch keine Entwarnung
Landkreis Nordkreis Lahntal: Erste Ergebnisse negativ, aber noch keine Entwarnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 08.07.2011
Der Großbrand bei der Marburger Rohstoffverwertung in Goßfelden. Quelle: Archiv

Sarnau. Am Freitagnachmittag gab der Landkreis erste Ergebnisse der Untersuchungen von Obst und Gemüse in der Umgebung des Großbrandes bei der Marburger Rohstoffverwertung in Goßfelden bekannt.

Sie zeigten zwar „unbedenkliche Messwerte“ bei den Polychlorierten Biphenylen (PCB) und Hexachlorbenzol (HCB) sowie für Quecksilber, Cadmium und Blei. Das bedeute aber noch nicht, dass man in Göttingen, Sarnau, Goßfelden und Cölbe Pflanzen aus dem eigenen Garten schon wieder essen oder die privaten und öffentlichen Sandkästen wieder benutzen sollte, so Landrat Robert Fischbach. Die Tendenz gehe aber „deutlich Richtung Entwarnung“, so der Landrat.

Weitere Messergebnisse, etwa zur Belastung mit Dioxinen, die zur generellen Entwarnung nötig wären, werden erst in der nächsten Woche vorliegen. Getestet wurde an 15 Standorten in Lahntal, Cölbe und Bauerbach.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Anzeige