Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kunsthandwerker basteln am Frühling

Ostermarkt Sterzhausen Kunsthandwerker basteln am Frühling

Der Ostermarkt in Sterzhausen zieht immer wieder an: Einzig die Suche nach einem Parkplatz konnte am Sonntag wegen des Andrangs schon mal etwas länger dauern.

Voriger Artikel
Spanka erzielt 70,76 Prozent
Nächster Artikel
Zartem Pflänzchen droht die Dürre

Ingeborg Schick aus Ginseldorf war mit Wachsbatikeiern dabei.

Quelle: Manfred Schubert

Sterzhausen. Etwa 2.700 Menschen besuchten den 15. Frühlings- und Ostermarkt des Volkstanz- und Trachtenkreises mit 44 Ausstellern im liebevoll österlich geschmückten „Haus am Wollenberg“. Sie hatten offensichtlich besonders großen Appetit mitgebracht. Schon zweieinhalb Stunden vor Schluss waren diesmal traditionelle grüne Soße, falscher Hase und das reichhaltige Buffet mit selbst gemachten Kuchen und Torten ausverkauft.

„Wir könnten noch eine weitere Halle dazustellen“, verdeutlichte Rolf Klinge, der Vorsitzende des Volkstanz- und Trachtenkreises, das auch vonseiten der Aussteller bestehende große Interesse an der Teilnahme an diesem Markt. Und das auch unter Berücksichtigung des hohen Niveaus, das gewahrt bleiben soll: nur qualitativ ansprechende handgefertigte Dinge sollen angeboten werden. „Es ist ganz schwierig, einem Aussteller abzusagen, der schon oft dabei war. Aber es soll ja auch jedes Jahr etwas Neues geben“, sagte Klinge.

Erstmals dabei war in diesem Jahr Angelika Schülken aus Naumburg, die Filzprodukte aller Art anbot. Als neuer Aussteller aus der heimischen Region zeigte Hans-Werner Henkel aus Rauschenberg-Josbach Holzdesign-Artikel, die seinen guten Blick für äußere und innere Strukturen der Hölzer widerspiegeln. Dekorations- und Gebrauchsgegenstände, aus attraktiv gemasertem Holz gedrechselt oder nur wenig bearbeitete Wurzeln, die mythischen Gestalten wie Drachen oder Gnomen ähnelten, zogen die Blicke der Besucher auf sich.

Nicht fehlen durften traditionelle oberhessische Eiermalerinnen in ihren Trachten. Zuschauen konnte man einigen Kunsthandwerkern wie Stammaussteller und Korbmachermeister Horst Pfetzing. Er präsentierte geflochtene Weidenzweige zum Einpflanzen. Zur Markteröffnung hatte es ein vorzeitiges Ostergeschenk für den Kindergarten gegeben. Der Volkstanzkreis übergab zwei Kisten mit mehreren tausend Kapla-Holzbausteinen, die bei der Teilnahme am Wettbewerb „Verein des Jahres 2012“ zum Einsatz gekommen waren.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr