Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Kompetent, kooperativ, menschlich

Wetter Kompetent, kooperativ, menschlich

Mit diesen Eigenschaften wurde Elisabeth Marx-Babion, die Schulleiterin der Burgwaldschule in Wetter, von den Rednern bedacht, als man sie am Dienstag nach insgesamt 24 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedete.

Voriger Artikel
„Eine Strategie für 10 bis 15 Jahre“
Nächster Artikel
Wanderverein Wetter erobert Hohe Tatra

Elisabeth Marx-Babion inmitten ihrer Gratulanten. Links von ihr sitzt in der ersten Reihe Schuldezernent Karsten McGovern, rechts unter anderem Wetters Bürgermeister Kai-Uwe Spanka.

Quelle: Kristina Gerstenmaier

Wetter. Nach acht Reden, vier Liedern und unzähligen Abschiedsgeschenken hatte Elisabeth Marx-Babion Tränen der Rührung in den Augen.

„Ich hätte nie gedacht, dass ich so gelobt werden würde“, sagte sie bescheiden, als sie das Wort ergriff und betonte, sie gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Vertreter des Landkreises, des Schulamts, der Stadt Wetter, Kollegen und Elternvertreter und natürlich die über 200 Schüler der insgesamt drei Standorte waren gekommen, um der Schulleiterin ihre guten Wünsche, Erinnerungen und Geschenke mit auf den Weg in den Ruhestand zu geben.  

Seit Marx-Babion im Jahr 1999 an der Burgwaldschule Wetter anfing, hatte sie unter anderem die Einrichtung der Nachmittagsbetreuung vorangetrieben, die Zusammenarbeit mit den Außenstandorten  in Mellnau und Oberrosphe intensiviert, für die Schule ein Leitbild entwickelt und die Anschaffung eines Schulhundes durchgesetzt. Ein besonderes Geschick, so kam es von allen Seiten, habe sie gehabt, alle Beteiligten in die Prozesse und Lösungen mit einzubeziehen und die Zusammenarbeit zu stärken.

Erst als Elisabeth Marx-Babion zum Ende der Veranstaltung hin ihre letzte offizielle Amtshandlung vollzog, nahmen die guten Wünschen ein Ende.

Feierlich wurde der Schlüssel der Schule an die Nachfolgerin Petra Steuber übergeben, die versicherte, sie freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem ganzen Team, in dem die Kinder natürlich die Hauptrolle spielen. 

von Kristina Gerstenmaier

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr