Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kindergartengebühren in Lahntal steigen um 5 Prozent

Sterzhausen Kindergartengebühren in Lahntal steigen um 5 Prozent

Zügig, größtenteils einstimmig und ohne Aussprache fassten die 27 Lahntaler Gemeindevertreter während der letzten Sitzung vor den Sommerferien ihre Beschlüsse im Haus am Wollenberg.

Voriger Artikel
Kommunalaufsicht überrascht Wetter mit neuer Leitlinie
Nächster Artikel
Auffahrunfall wird zu einem Frontalcrash

Sterzhausen. Lediglich über den Dringlichkeitsantrag auf Bereitstellung überplanmäßiger Haushaltsmittel wurde länger diskutiert. Bürgermeister Manfred Apell hatte am Donnerstag während der Sitzungen der Gemeindeausschüsse den Antrag angekündigt (die OP berichtete) und mitgeteilt, dass die Erweiterung des Kindergartens in Goßfelden 55.000 Euro teurer werde als ursprünglich geplant.

Er sei erst tags zuvor von der Bauplanung darüber informiert worden, dass unter anderem unterschiedliche Fußbodenhöhen zwischen Alt- und Neubau ausgeglichen werden müssten und die ursprünglich vorgesehene Weiterverwendung der Deckenkonstruktion des Altbaus erhebliche Probleme mit sich brächte. Aus gesundheitlichen Gründen (Lärm) soll eine Akustikdecke im Flur eingezogen werden. Die daraus folgenden Veränderungen an Stromleitungen und Beleuchtung machen den Deckenaustausch mit 30 000 Euro zum größten Posten unter den nun angekündigten Mehrkosten.

Zusätzliche Arbeiten seien bei den Sanitäranlagen und der Gebäudestatik notwendig geworden, außerdem waren die Gewerke Elektro, Heizung und Sanitär etwas teurer als erwartet.

Allerdings soll auf die ursprünglich vorgesehene Ergänzung der Lüftungsanlage im Altbau des Kindergartens verzichtet und somit 30 000 Euro eingespart werden, so dass es nur 25.000 Euro überplanmäßiger Haushaltsmittel bedarf. Im Gesamthaushalt der Gemeinde soll außerdem eine Kompensation dadurch erfolgen, dass auf den nicht zwingend notwendigen neuen Außenanstrich des Kindergartens Sarnau für 15.000 Euro verzichtet und der Ausbau einer Wohnung in der „Neuen Mitte Goßfelden“ für 30.000 Euro aufgeschoben wird.

von Manfred Schubert

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr