Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Kinder-Zirkusstar für einen Tag

Ferienspiele Kinder-Zirkusstar für einen Tag

„In diesem Jahr gab es sehr viele Höhepunkte“, fand Eva Losekant. Bereits seit acht Jahren ist sie als Betreuerin bei den Ferienspielen der Gemeinde Cölbe dabei.

Voriger Artikel
Auf den Spuren der Auswanderer
Nächster Artikel
Zwei Vereinsgründer spielen noch mit

Die Kinder boten bei ihrer Vorstellung unter anderem Artistik auf einem Stuhl.

Quelle: Manfred Schubert

Bürgeln. Einer dieser Höhepunkte lag am Mittwoch. In den Tagen zuvor hatten die 36 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren bereits zum Thema Zirkus gemalt, gebastelt und gespielt. Jetzt ging es aber daran, eine eigene Vorstellung vorzubereiten, und zu Artisten, Clowns und Zauberern zu werden - und das innerhalb weniger Stunden!

Unter Anleitung des Zauberers Marcelo Lang und des Künstlers Eli von der Clownerie- und Theatermanufaktur erlernten einige Kinder Zaubertricks mit Schachteln, Karten, Tüchern und Seilen, andere artistische Kunststücke mit Stühlen, Jonglieren mit einer Pfauenfeder oder lustige Clowneinlagen. Dabei dachten sich die Kinder die Stücke ganz alleine aus. Vor den anderen Kindern und etwa 50 weiteren Zuschauern führten sie am späten Nachmittag in der Mehrzweckhalle das Erlernte vor. Tatsächlich wurde es eine sehr unterhaltsame knapp einstündige Vorstellung. Danach ging es zurück zum Ferienspiel-Basislager, der Grillhütte in Bürgeln. Nach einer Stärkung mit reichlich Pizza gab es eine Überraschung. Während einer Schnitzeljagd im Wald hatten die Kinder geheimnisvolle Eintrittskarten gefunden. Keiner verriet ihnen, wofür die gut waren. Am Mittwoch konnten sie eingelöst werden für eine Kinderdisco an der Grillhütte, die mit Lagerfeuer und anschließender Zeltnacht ausklang.

Zu den weiteren Höhepunkten gehörten Besuche des Marburger Chemikums und des Kletterwalds Dammühle sowie Kanufahrten auf der Ohm und ein Kinobesuch in Marburg, aber auch Schnitzeljagden und Schmugglerspiel im Wald nahe dem CVJM-Camp machten viel Spaß. Warum in diesem Jahr nur 36 statt wie sonst 80 bis 120 Kinder teilnahmen, dafür wusste Jugendpfleger Johannes Kirschning keine Erklärung. Aber andererseits hatte das auch Vorteile in der Praxis, sagte er. Das Angebot, an den Erlebniswochen in Wetter für Kinder im Alter von 11 bis 13 Jahren teilzunehmen, wurde von fünf Kindern angenommen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr