Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendliche kokettieren mit Nazi-Parolen

Sarnau Jugendliche kokettieren mit Nazi-Parolen

Wohl aus Übermut brachte sich am frühen Samstagabend eine Gruppe Jugendlicher in Konflikt mit der Polizei.

Sarnau. Nach einem Vorfall am Samstag, 5.September, in der alten Weinstraße hat die Kriminalpolizei Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Die Polizei stellte in diesem Zusammenhang die Personalien von zehn Jugendlichen fest und erteilte Platzverweise.

Was war passiert? Kurz nach 19 Uhr verständigte ein 58-jähriger Spaziergänger aus Sarnau die Marburger Polizei und teilte mit, dass aus einer Gruppe Jugendlicher die Parole „Sieg Heil“ oder „Heil Hitler“ ausgerufen worden sei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit insgesamt vier Streifenwagen stellte die Polizei wenig später im Bereich der Lahnbrücke Personalien von zehn Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren fest. Die Jugendlichen räumten einen entsprechenden Ausruf aus der Gruppe heraus ein. Man sei sich der Tragweite der Äußerung allerdings nicht bewusst gewesen. Die Polizei erteilte an alle Platzverweise. Die acht Jungen und zwei Mädchen stammen überwiegend aus der Gemeinde Lahntal und Marburg. Nach den bisherigen Erkenntnissen sind die Jugendlichen keiner rechten Szene zuzuordnen. Dagegen spricht insbesondere Kleidung und Auftreten der Gruppe vor Ort. Ein Zusammenhang mit Vorfällen im August besteht nach derzeitiger Einschätzung ebenfalls nicht. Der verfassungsfeindliche Ausruf konnte bisher keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Die Jugendlichen haben sich dazu nicht konkret geäußert. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei in Marburg unter Telefon 0 64 21 / 40 60 in Verbindung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis