Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Instrumente für alle Schüler

„Tag der Musik" Instrumente für alle Schüler

Am „Tag der Musik“ enthüllten die Kinder der Otto-Ubbelohde-Schule in Goßfelden die ersten vier Objekte ihres Klanggartens.

Voriger Artikel
Ein gemeinsames Dach für drei Wehren
Nächster Artikel
Obduktionsergebnis erst am Dienstag

Nach dem Singen des Schulliedes drängten sich die Kinder mit Schulleiterin Sibylle Hees um das erste der noch verpackten Objekte und enthüllten gespannt den Klangbaum.

Quelle: Manfred Schubert

Goßfelden. Mit Spannung und Ungeduld drängten sich die etwa 180 Grundschüler der Otto-Ubbelohde-Schule (OUS) – inklusive 25 Förderschülern aus Wetter – am Morgen um die noch verhüllten Objekte. Doch vor deren Entpacken galt es jeweils, zu singen, zu tanzen oder zu trommeln. Schließlich war es der diesjährige „Tag der Musik“ an der OUS, und dabei ging es vor allem darum, dass die Schüler selber musizieren.

Schulleiterin Sibylle Hees und Musikkoordinatorin Birgit Küllmar blickten in kurzen Ansprachen darauf zurück, was sich seit der Bewerbung für das von der Bertelsmann-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem hessischen Kultusministerium initiierte Projekt „Musikalische Grundschule“ vor zwei Jahren getan hat.

Vor einem Jahr entstand das Schullied, das seither bei vielen Gelegenheiten gerne von den Kindern gesungen werde, zur großen Pause ertönt ein „musikalischer Gong“, bei den Monatsfeiern singen alle gemeinsam unter anderem für die Geburtstagskinder des Monats und es gibt musikalische Vorträge Einzelner oder von Klassen. Außerdem ist die Monatsfeier eine Bühne, auf der Kinder und Klassen etwas vorspielen oder vorsingen können. Seit neuestem erlernen alle Zweitklässler ein Instrument.

Den „Tag der Musik“ gestaltete der Musikpädagoge und Klangkünstler Michael Bradke aus Düsseldorf mit. Auf dem Schulhof hatte er überdimensionale, selbstgebaute Instrumente aus Holz, Metall und sogar Abwasserrohren aufgestellt, die die Schüler begeistert ausprobierten. In der Turnhalle ging Bradke mit ihnen auf „musikalische Weltreise“ mit Klängen zum Mitmachen aus verschiedenen Kulturen. Abschließend präsentierte Bradke, der auch international zahlreiche Klangprojekte umgesetzt hat, dem Kollegium verschiedene Vorschläge für den weiteren Ausbau des Klanggartens. Besonderen Anklang fand das „Erdxylophon“, ein großes, ebenerdig zu installierendes Holzinstrument mit einer Grube darunter, auf deren Rand die Spieler sitzen.

Im kommenden März soll Bradke wieder nach Goßfelden kommen, um dann eine Musikprojektwoche zu leiten, während der unter anderem Instrumente gebaut werden sollen. Beispielsweise Xylophone aus Dachlatten, die jedes Kind mit nach Hause nehmen kann. Für diese Projektwoche sucht die OUS noch Sponsoren.

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr