Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis In Wetter „fehlen“ 1,6 Millionen Euro
Landkreis Nordkreis In Wetter „fehlen“ 1,6 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 09.02.2010
Ein paar Geldscheine reichen da nicht: In Wetters Haushalt klafft eine Lücke. Archivfoto

Wetter. Auch im Finanzhaushalt kommt es zu einem Finanzmittelfehlbedarf in Höhe von 1,4 Millionen Euro. Die Einnahmenseite stellt sich für Spanka sehr diskussionswürdig dar. Obgleich die Kreisumlage in absoluten Zahlen von 2,92 Millionen Euro auf 2,689 Millionen Euro zurückgegangen ist, kann von einer Entspannung keine Rede sein. Im Gegenteil: In diesem Jahr liegt die Schlüsselzuweisung vom Land mit 2,483 Millionen Euro (gegenüber 3,24 Millionen Euro in 2009) schon deutlich unter der Höhe der aktuellen Kreisumlage. Packt man dann noch die Schulumlage in Höhe von 1,4 Millionen Euro oben drauf, entsteht ein Missverhältnis von 1,62 Millionen Euro.
Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer liegen nach derzeitigen Kenntnisstand bei 470 000 Euro, der Anteil an der Einkommenssteuer bei 2,88 Millionen Euro. Zuzüglich der Verminderung bei der Schlüsselzuweisung hat Wetter gegenüber 2009 nur bei diesen drei Posten bereits 1,04 Millionen Euro weniger auf der Habenseite.

Der Haushalt 2010 sieht für Investitionen eine Kreditaufnahme vor. Diese soll 1,668 Millionen Euro betragen. Danach würde der Schuldenstand der Stadt Wetter, der in den vergangenen Jahren bis auf 1,6 Millionen Euro abgebaut werden konnte, wieder bei 3,48 Millionen Euro liegen. Solche Schuldenstände waren in den Jahren 1985 bis 2002 durchaus normal, meist lagen die Schulden damals über dieser Summe. Aufgrund des Defizits im Ergebnishaushalt wird die Stadt Wetter gezwungen sein, das Haushaltssicherungskonzept fortzuschreiben. Das vorgestellte Zahlenwerk wird nun in den Ausschüssen beraten.

von Götz Schaub

Die finanzielle Situation Die finanzielle Situation des TSV Münchhausen bildete einen Schwerpunkt bei der Jahreshauptversammlung. Der Verein bat die Gemeinde um Stundung der neu erhobenen Gebühren beziehungsweise um Energiekostenzuschüsse.

08.02.2010

Die Streugutvorräte des kommunalen Bauhofs Lahntal-Wetter-Cölbe sind leer.

03.02.2010

Die Diskussion um die mögliche Neuerrichtung einer Kindertagesstätte in der Kerngemeinde stand im Mittelpunkt der jüngsten Gemeindevertretersitzung Cölbes im Bürgerhaus von Schönstadt.

03.02.2010
Anzeige