Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis In Cölbe dreht sichalles um das Osterei
Landkreis Nordkreis In Cölbe dreht sichalles um das Osterei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 13.03.2012
Der Ostermarkt in der Gemeindehalle in Cölbe ist nicht zuletzt aufgrund seiner internationalen Aussteller weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt. Quelle: Archivfoto
Cölbe

Am Wochenende können sich die Besucher des Ostermarkts in der Gemeindehalle Cölbe wieder über zahlreiche und vielfältige Angebote rund um das Osterei freuen. Getreu dem bewährten Motto "Alles dreht sich um das Osterei" gibt es Eier zu bewundern, die mithilfe verschiedenster Techniken wie Wachsbatik, Körner-Applikationen und Kratzen zu kleinen Kunstwerken werden.

Die kunstvollen Ostereier und die Techniken ihrer Gestaltung werden von Eiermalern aus ganz Deutschland, aber auch von Volkskünstlern aus Ungarn, den Niederlanden und der Ukraine präsentiert. Neben den Eiern sind beispielsweise auch Glaskunst, Osterschmuck, filigrane Holzarbeiten und Trachtenpuppen zu erwerben.

Die jüngsten Besucher können sich in der betreuten Malschule selbst kreativ betätigen. Appetit bekommen die Besucher nicht nur durch ausgestellte Marzipan- und Nougat-Eier, sondern auch in der "Hasenstube", in der für das leibliche Wohl von Besuchern und Ausstellern gesorgt wird.

Bereits zum 30. Mal veranstaltet der Arbeitskreis Internationales Folklore-Festival Marburg-Biedenkopf e.V. (AKIFF) einen der ältesten Ostermärkte Deutschlands in Cölbe. Der Erlös dient in diesem Jahr zur Mitfinanzierung des "20. Internationalen Foklore-Festivals im Kreis Marburg-Biedenkopf", das im August nächsten Jahres stattfinden soll.

von Simone Schwalm

Die Idee, einen Pizza-Boten zu überfallen, kann nun ein 29-jähriger aus dem Nordkreis mehr als drei Jahre im Gefängnis hinterfragen.

15.03.2012

Im vergangenen Jahr musste die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wetter, der 41 Männer angehören, sechsundsiebzig Mal ausrücken.

11.03.2012

Das Parlament Lahntal entschied sich mit großer Mehrheit für einen städtebaulichen Vertrag mit den Marburger Stadtwerken.

08.03.2012