Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hunderte demonstrieren gegen Rechtsextremismus

Protest Hunderte demonstrieren gegen Rechtsextremismus

Laut Polizei waren es rund 300, nach Angaben der Veranstalter 500 Menschen, die am Samstag in Goßfelden friedlich gegen Rechtsextremismus demonstrierten.

Voriger Artikel
Beide Demos finden statt
Nächster Artikel
Klaus Prinz ist neuer Stadtbrandinspektor

Für ein buntes Lahntal: Hunderte Menschen demonstrieren am Samstag gegen Rechtsextremismus.

Quelle: Nadine Weigel

Goßfelden. Der Zug des gemeinsamen „Spaziergangs gegen Rechtsradikalismus“ von „Bürgerforum gewaltfreies Lahntal“ und „Bündnis gegen Rechts“ Marburg verlief ohne Zwischenfälle. Zahlreiche Lahntaler Bürger und viele Gäste von meist linken und antifaschistischen Gruppen aus Hessen zogen mit Musik und Sprechchören durch den Ort, die Veranstaltung endete schließlich mit einem kleinen Fest an der alten Brücke. Unter anderem sprachen Dirk Geißler, Vorsitzender der Lahntaler Gemeindevertretung, Claus Opper vom Bürgerforum und Gewerkschaftssekretär Ulf Immelt zu den Veranstaltungsteilnehmern.

Die Wollenbergschule Wetter zeigte als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ Flagge. Auch Vertreter aus den Nachbargemeinden waren gekommen, darunter der Vorsitzende der Cölber Gemeindevertretung, Heinrich Palz-Gerling, oder der Erste Stadtrat der Stadt Wetter, Hans Bernd Kuhnhen. Ein großes Polizeiaufgebot sicherte die Veranstaltung ab, da zur gleichen Zeit in der Goßfeldener Kaffeestraße eine Gegenkundgebung einer rechtsgerichteten Gruppe stattfinden sollte. Die Polizei musste jedoch nicht eingreifen, denn zur Kundgebung des „Volkstreuen Komitees für gute Ratschläge“ war nur der Anmelder erschienen. Um 12.10 Uhr erklärte er seine „Veranstaltung“ für beendet, während sich der bunte Festzug des Bürgerforums gegen 12.45 Uhr auf seinen Weg durch Goßfelden machte.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Montag in unserer Printausgabe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr