Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Hunde zeigen ihr Können

OP erfüllt Kindern Wünsche Hunde zeigen ihr Können

Hunde sind die „besten Freunde des Menschen“ und manchmal retten sie Leben. Wie sie das machen, konnten 20 Kinder im Rahmen der OP-Wunschaktion erleben.

Voriger Artikel
Bürger genießen gemeinsames Fest
Nächster Artikel
Schönstadt erhält Bronze

Marburg. Drei Minuten hatten die 20 Mädchen und Jungen Zeit, in einem abgetrennten Areal des Cappeler Waldes einen Schatz zu finden. Sie teilten sich auf und suchten gleichzeitig an verschiedenen Orten, doch finden konnten sie ihn nicht. Da hatten sie Glück, dass Quax, einer der Rettungshunde, ihnen helfen konnte.

Obwohl es zuerst für ihn viel interessantere Gerüche im Wald zu geben schien, brauchte er nur einen Bruchteil der vorgegebenen Zeit, um den Schatz der Kinder zu entdecken. Quax kassierte seine Belohnung und überließ den Inhalt des Beutels den Mädels und Jungs. Sie hatten den Vormittag bei der Hundestaffel des Technischen Hilfswerks (THW) in Marburg bei der Aktion „Die OP erfüllt Kindern Wünsche“ gewonnen.

Was das THW ist und zu welchem Zweck es existiert, wusste Michel Knoth aus Warzenbach sofort: Bei einem Erdbeben oder anderen Katastrophen rückt die Organisation aus, um Menschen zu retten.

Die Mitglieder einer Hundestaffel, wie der in Marburg, werden besonders dann eingesetzt, wenn Menschen verschüttet wurden oder sich verirrt haben. Suchen die meisten der Hunde insgesamt nach menschlichen Gerüchen, so ist Pepe ein ganz besonderer Hund in der Staffel.

„Pepe ist noch ganz jung und befindet sich noch in der Ausbildung. Er wird später mal was Besonderes, denn er wird zum ‚man tracker‘ ausgebildet. Das heißt er sucht später mal nach einer ganz bestimmten Person“, berichtete seine Führerin Diana Reintjes. Bei einer Vorstellungsrunde, bei der jeder die einzelnen Hunde begrüßen konnte, wurde deutlich, dass nicht nur Menschen, sondern auch Hunde jeder für sich einen ganz besonderen Charakter hat. Die anschließende Demonstration einer Suche nach einem Menschen machte dies deutlich, denn jeder Hund hat eine eigene Technik seiner jeweiligen Hundeführerin anzuzeigen, wenn er eine vermisste Person gefunden hat.

von Sonja Achenbach

Den kompletten Artikel lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr