Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Historische Züge testen „neue“ Strecke
Landkreis Nordkreis Historische Züge testen „neue“ Strecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 19.10.2010
Der „Rheingold“, hier allerdings mit E-Lok, die zwischen Marburg und Frankenberg nicht zum Einsatz kommt. Quelle: DB AG/Claus Weber

Wetter. Für die beiden Fahrten des restaurierten „Rheingold“ zwischen Marburg und Frankenberg, mit Weinprobe und „Fingerfood“ des Wetteraner Restaurants „Wetter à la carte“ während der Fahrt durch die Region Burgwald-Ederbergland gibt es noch Karten.

Die erste Fahrt beginnt am Marburger Hauptbahnhof um 19.43 Uhr, in Frankenberg kommt der Zug um 20.28 Uhr an. Dort fährt er um 20.39 Uhr wieder ab und erreicht Marburg um 21.23 Uhr. Fahrt 2 startet in Marburg um 21.43 Uhr (Frankenberg: 22.28 Uhr, Frankenberg ab: 22.39 Uhr, Marburg an: 23.23 Uhr). Im Ticketpreis von 32,50 Euro sind die Platzreservierung und die kulinarischen Angebote enthalten.

Auch am Sonntag gibt es an der Strecke für Eisenbahnfans einiges zu sehen. Historische Dampf- und Dieselzüge fahren auf der Strecke – etwa die Dampfloks 23 042 und 52 8106. Das unbegrenzte Mitfahren zum Tagespreis von 5 bzw. 2,50 Euro zu den einzelnen Haltepunkten zwischen 10 und 18 Uhr ist möglich.

Sonderfahrten werden außer in Wetter auch von Frankenberg nach Herzhausen und nach Battenberg-Auhammer angeboten. In Frankenberg finden Stadtrundfahrten in der Pferdekutsche statt, in Ausstellungen geht es um die Geschichte der Bahn.

In Wetter gibt es ab 10 Uhr ein Festprogramm mit der Taufe eines neuen Schienenbusses „Burgwald-Ederbergland“ um 11 Uhr. Neben „Oktoberfestspezialitäten“ bietet die Ortsgruppe Wetter des Deutschen Roten Kreuzes Kaffee und Kuchen an. Die Region Burgwald-Ederbergland stellt sich mit einem Stand ebenso vor wie die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Schienenverkehrs.

Darüber hinaus wartet eine Ausstellung zum Bahnhof Wetter. Auch für Kinder haben sich die Organisatoren etwas einfallen lassen. Für die Musik sorgt die Stadtkapelle Wetter. Hinter der Kreisgrenze in Ernsthausen kann man ein „herbstliches Weindorf“ besuchen, außerdem gibt es dort ein ganztägiges Musik- und Kulturprogramm und eine Bildausstellung zur Strecke.

Informationen zum Fest (auch Fahrpläne): www.streckenfest-kurhessenbahn.de. Tickets für den „Rheingold“ gibt es im Bürgerbüro der Stadt Wetter oder im Restaurant „Wetter à la carte“ (Bahnhofstr. 20a)

von Michael Agricola