Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Hilfe, die dauerhaft wirkt

Verein Terra Tech Hilfe, die dauerhaft wirkt

Mit einem Klassikkonzert der Philharmonie Merck in der Marburger Stadthalle feiert der Verein Terra Tech am 4. September sein 25-jähriges Bestehen. Der Erlös des Abends soll den Hungernden in Ostafrika zugute kommen.

Voriger Artikel
Eine integrierte Schule voll integriert
Nächster Artikel
Behörden und Scholz AG stellen sich

Projektleiter Andreas Schönemann (Mitte) informierte sich auf einer Reise in Eritrea im vergangenen Jahr über den Fortgang der geförderten Bewässerungsprojekte.

Quelle: Terra Tech

Marburg. Wenn man so will, schließt sich mit dieser Aktion auch ein Kreis, denn Afrika war von Beginn an ein Schwerpunkt der Arbeit, und an das Organisieren von verschiedensten Konzerten und Benefizveranstaltungen haben die Gründungsmitglieder von Terra Tech lebhafte Erinnerungen.

Sie übernahmen die Bewirtung bei Sportfesten oder veranstalteten Konzerte, in den achtziger Jahren etwa mit den Rodgau Monotones und Jule Neigel. Manchmal sei der Aufwand im Vergleich zum Ertrag recht hoch gewesen, schmunzelt Gründungsmitglied Dr. Gangolf Seitz über die Zeit, als die Mitglieder Bratwürstchen verkauften, Eintrittskarten abrissen und sich dabei Abende lang von Discomusik beschallen ließen.

Doch es war zugleich eine wichtige Zeit, um den Verein erst mal ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen.

Begonnen hatte alles mit einer Initiative des Marburger Arbeitsamtes. Eberhard Völzing, langjähriger Arbeitsamts-Chef, hatte 1983 die Idee und brachte mit einem verblüffend einfachen Konzept gut ausgebildete Arbeitslose in Marburg und Umgebung und Hilfe für Entwicklungsländer zusammen.

Der eigens dafür gegründete Verein Technologie Transfer Marburg (TTM) bereitete gebrauchte und ausrangierte medizinische Geräte mit dem Know how der Arbeitslosen wieder auf und gab sie an Krankenhäuser oder Ärzte in der „Dritten Welt“ weiter.

Weitere Informationen: www.terratech-ngo.de, www.facebook.com/terratech.ngo, Telefon 06420/839940.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr