Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Haushaltsloch wächst um 198.000 Euro
Landkreis Nordkreis Haushaltsloch wächst um 198.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.04.2010
Der Bewilligungsbescheid für die Sanierung der Wollmarer Scharrstraße ist da. Das bedeutet aber auch, dass Bürgermeister Peter Funk einen Nachtragshaushalt einbringen muss. Quelle: Götz Schaub

Wollmar. Beide Tagesordnungspunkte wurden am Dienstagabend einstimmig verabschiedet beziehungsweise zur Beratung in die Ausschüsse verwiesen, gleichwohl blieb die Diskussion nicht ohne einige markige Worte.

Denn dass der Landkreis als Aufsichtsbehörde das erste Haushaltssicherungskonzept als unzureichend zurückgewiesen hatte, obwohl die Gemeinden im Nachbarkreis Waldeck-Frankenberg nach Funks Angaben mit vergleichbar ausgearbeiteten Konzepten ohne Beanstandungen durchgekommen waren, ärgerte die Münchhäuser Abgeordneten.

Vor allem, weil sie selbst zum ersten Mal ein vergleichsweise kleines Defizit im Etat ausweisen mussten. Klaus Weisenfeld (SPD) fand es deshalb „befremdlich“, dass das ausgerechnet von dem Leiter einer Aufsichtsbehörde moniert werde, der es geschafft habe, mehr als 80 Millionen Schulden aufzuhäufen.

Der Nachtragshaushalt, durch den das Defizit von veranschlagten 385.000 Euro auf 583.000 Euro steigt, war notwendig geworden, weil die Großgemeinde vor kurzem die Bewilligungsbescheide zu den Straßenbauprojekten Raiffeisenstraße (Niederasphe) und Scharrstraße (Wollmar) bekommen hat und den Eigenanteil zusätzlich in den Haushalt aufnehmen muss. Auch die Haushaltsansätze für die Bahnhofsvorplätze in Münchhausen und Simtshausen wurden mit entsprechenden Mehrkosten und -einnahmen (durch Zuschüsse) aufgenommen.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Dieses Mal sind es die beiden großen Fraktionen im Stadtparlament Wetter, die sich einig sind: Für die Realisierung der zweiten Wetschaftsbrücke müssen eben auch Kompromisse gemacht werden.

28.04.2010

Wollmar hat derzeit eine ganz eigene Art der Verkehrsberuhigung. Wer dort meint, durch den Ort rasen zu müssen, bringt nicht nur den CD-Player zum Springen.

27.04.2010

620 Wanderer nahmen bei sonnigem Wetter an der 14. Marathon- und Halbmarathonwanderung teil.

27.04.2010