Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Wetter wählt am 18. Februar Bürgermeister

Gemeinde bittet um Vorschläge Wetter wählt am 18. Februar Bürgermeister

Am 30. Juni 2018 endet die derzeitige Amtszeit von Wetters Bürgermeister Kai-Uwe Spanka (parteilos). Am Freitag wurde der 18. Februar 2018 offiziell als Wahltag für die nächste Bürgermeister-Direktwahl in der Stadt Wetter bekannt gemacht.

Wetter. Damit einher geht auch die Aufforderung, Wahlvorschläge beim Wahlleiter der Stadt Wetter, Benjamin Belz, einzureichen. Diese müssen bis spätestens Montag, 11. Dezember, bei ihm schriftlich eingegangen sein. Bewerber, die nicht von einer Fraktion des Stadtparlaments unterstützt werden, müssen ihre Bewerbung nicht nur handschriftlich unterzeichnen, sie benötigen zusätzlich mindestens 62 Unterstützerunterschriften, die ebenfalls alle handschriftlich vorliegen müssen.

62 deshalb, weil im Stadtparlament 31 Personen vertreten sind. Einzelbewerber benötigen mindestens zweimal so viele Unterschriften von Wahlberechtigen Bürgern. Bürgermeister Kai-Uwe Spanka, der bekannterweise als Parteiloser immer als Einzelkandidat ins Rennen gegangen ist, wird hingegen das Privileg genießen, diese Unterstützerunterschriften für eine erneute Bewerbung nicht sammeln zu müssen, wenn er als Amtsinhaber sich einer Wiederwahl stellen will. Dies möchte er auch.

Hingegen hat noch keine Fraktion einen Kandidaten offiziell benannt. Sollten mehr als zwei Kandidaten antreten und keiner von diesen am 18. Februar mehr als 50 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen erreichen, kommt es am Sonntag, 4. März, zu einer Stichwahl zwischen den beiden bestplatzierten Kandidaten.

Unterlagen für eine Kandidatur können beim Wahlleiter kostenfrei abgeholt werden und sind nach Möglichkeit frühzeitig vor dem 11. Dezember einzureichen, dass etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge betreffen, noch innerhalb der Frist behoben werden können.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel