Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Geköpfte Ziege an Bahnhof in Bürgeln

Anruferin informiert Polizei Geköpfte Ziege an Bahnhof in Bürgeln

Am Bahnhof in Bürgeln ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr eine tote Ziege gefunden worden - ohne Kopf und ohne Schwanz. Woher die Ziege stammt und wer für die Verstümmelung und den Tod des Tieres verantwortlich ist, ist noch unklar. Dies teilte die Polizei Marburg mit.

Voriger Artikel
Spannende Einblicke in frühere Zeiten
Nächster Artikel
Vier Verletzte bei Gasaustritt in Wetter

Am Bahnhof in Bürgeln ist eine Ziege ohne Kopf und ohne Schwanz gefunden worden.

Quelle: Archivfoto

Bürgeln. Durch eine Anruferin wurden die Polizisten auf den Tierkadaver aufmerksam. Eine Frau vermutete, dass es ihre Ziege sei. "Ob es die Ziege der Anruferin war, ist noch nicht geklärt", sagt Polizeisprecher Martin Ahlich. Die Gründe für die Tat und auch die Vorgehensweise seien noch völlig unklar.

Ahlich jedenfalls kann sich an keinen ähnlichen Fall erinnern. "Wir hatten immer mal wieder Fälle von Tierquälerei oder Schächtungen von beispielsweise Schafen. An eine Ziege kann ich mich aber nicht erinnern", sagt Ahlich. Auch sei ihm kein Fall bekannt, bei dem der Kopf und der Schwanz eines Tieres fehlten.

Die Polizei hofft, dass Zeugen verdächtige Personen gesehen oder beobachtet haben, wer die Ziege dort abgelegt hat. Auch unklar ist noch, ob das Tier bei der Verstümmelung noch gelebt hat.

  • Hinweise an die Polizei Marburg, Telefonnummer 06421/4060.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr