Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Fünf Verletzte bei Unfall auf K1
Landkreis Nordkreis Fünf Verletzte bei Unfall auf K1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 12.12.2012
Zwei junge Frauen wurden von der Feuerwehr aus dem Golf befreit. Die Einsatzkräfte mussten das Dach mit der Rettungsschere abtrennen. Quelle: Michael Hoffsteter
Mellnau

Die Unfälle ereigneten sich gegen 15.15 Uhr und um etwa 15.35 Uhr auf der Kreisstraße 1. Nach den ersten Befragungen ereignete sich der schwere Unfall zwischen einem Kia und einem Golf. Der Golf rutschte auf der glatten Kreisstraße und prallte mit der Beifahrerseite gegen die Front des aus Mellnau entgegenkommenden Kia.

Die Feuerwehr befreite die beiden im Golf eingeklemmten jungen Frauen. Die 20-jährige Beifahrerin kam mit lebensbedrohlichen, die 18-jährige Fahrerin mit schweren, nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Im Kia saßen zwei Frauen und ein Mann im Alter von 28, 32 und 57 Jahren. Sie erlitten leichtere Verletzungen.

Rettungswagen transportierten alle Fünf nach der Erstversorgung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei zog in Absprache mit der Staatsanwaltschaft einen Kraftfahrzeugsachverständigen zur Klärung des Unfallhergangs hinzu.

Rettungswagen verursacht zweiten Unfall

Der Unfall zwischen dem Rettungswagen und einem Daimler Benz Kombi passierte von Wetter aus gesehen etwa 150 Meter vor der anderen Unfallstelle. Der RTW fuhr auf dem Weg zum Unfallort an haltenden Autos vorbei. Als der 51-jährige Fahrer den entgegenkommenden Daimler bemerkte, reduzierten er und der Daimlerfahrer nochmals die Geschwindigkeit. Beim Ausweichen nach rechts geriet der RTW ins Rutschen und kollidierte mit dem Daimler.

Der 19-jährige Mitfahrer im Rettungswagen erlitt ebenso wie der 76-jährige Daimlerfahrer leichte Verletzungen. Die Höhe des insgesamt entstandenen Schadens bei beiden Unfällen steht nicht fest. An Golf und Kia entstanden vermutlich Totalschäden, an dem Daimler ein wirtschaftlicher Totalschaden und an dem RTW ein erheblicher Frontschaden.

Am Mittwochnachmittag war bereits ein Krankenwagen bei Cölbe verunglückt. Die 59-jährige Patientin im Wagen wurde schwer am Arm verletzt.