Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Fünf Abteilungen leiten den Verein
Landkreis Nordkreis Fünf Abteilungen leiten den Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 14.04.2017
Der neu gewählte Vorstand der Turmwerkstatt setzt sich aus fünf Abteilungsleitern und ihren Beisitzern zusammen. Quelle: Ingrid Lang
Amönau

Eine Änderung musste her – da waren sich die Mitglieder der Turmwerkstatt einig. Statt so weiterzumachen wie bisher entschied sich der Vorstand dafür, vakant gewordene Posten neu zu besetzten und jüngere Mitglieder an Führungspositionen heranzuführen. Diese Änderung ging laut Vorsitzendem Kurt Muth einer Teilnahme an einem Ehrenamtsdialog in Biedenkopf und einer Ehrenamtskonferenz in Marburg voraus. „Es wurde deutlich, dass derzeit viele Vereine vor der Herausforderung einer grundlegenden Änderung und Umstrukturierung stehen“, sagte Muth.

Vorstand

Abteilungsleiter Material­ und Technik: Holger zum Egen, Beisitzer: Thomas Wiegand, Stephan Häußer, Walter Busch, Stephan Richter, in beratender Funktion Hans-Werner Dersch und Heinz Dersch

Abteilungsleiter Finanzen: Kevin Reuter, Beisitzer: Waltraud Mews und Karina Richter

Abteilungsleiterin Fundus: Christa Diehl, Beisitzer: Anette Wiegand-Baum, Birgit Muth, Ulrike zum Egen und Annemarie Schmack

Abteilungsleiter Dokumentation: Kurt Muth, Beisitzer: Jonathan Graeber, Heinz Assmann, Ralf Formella und Melanie Dersch

Abteilungsleiterin Veranstaltungen: Regina Wabnegg, Beisitzer: Ottmar Wabnegg, Andreas Marquardt, Jana Scherer und Gisela Scherer

Dafür musste allerdings die seit Gründung des Vereins im Jahr 2001 bestehende Satzung grundlegend geändert werden. Bei mehreren Sitzungen haben die Mitglieder die Änderungen der Satzung erarbeitet. Kurt Muth stellte die Umstrukturierung des Vereins vor. Die Versammlung stimmte der neuen Satzung einstimmig zu. Der Vorstand wird künftig von zwei Vorsitzenden, Kurt Muth und Kevin Reuter, als geschäftsführenden Vorstand vertreten. Des Weiteren setzt sich der Vorstand aus fünf gleichberechtigten Vertretern von Abteilungen und mit bis zu vier Besitzern zusammen. Alle Personen wurden einstimmig gewählt.

Der Vorsitzende blickte auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück. Höhe­punkt war das Musical Rapunzel, das bei trockenem Wetter aufgeführt werden konnte. Der aufwendige Bühnenbau habe­ sich gelohnt und die Bühne konnte relativ zügig aufgebaut werden, berichtete Muth. Dabei hob er die Unterstützung durch Sven Buckler bei den Arbeiten mit dem Gerüst und dem Kran sowie der Firma Archinal, die den Container in den Garten hob, hervor. Mit dem Rapunzelfest zum 400-jährigen Bestehen des Teehauses feierte der Verein vergangenes Jahr gleichzeitig das 15-jährige Bestehen der Turmwerkstatt.

  • Im Januar beschloss der Verein die Anschaffung einer Lautsprecheranlage, die bereits am 11. März zum Einsatz kam. Zudem hat der Verein mit der Umgestaltung und Neuordnung des Fundus begonnen. Weitere Informationen gibt es auf der überarbeiteten Homepage unter www.turmwerkstatt-amoenau.eu

von Ingrid Lang und Jonathan Graeber

Anzeige