Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Experimente mit den vier Elementen

Umweltkompetenz Experimente mit den vier Elementen

Luft, Wasser, Erde und Feuer – zu jedem dieser Themen erarbeiteten sich die vier Grundschulklassen eine erste Umweltkompetenz.

Voriger Artikel
Seit 50 Jahren wird beim CVJM gezeltet
Nächster Artikel
Verschmähter Mann rächt sich mit Sex-Anzeige
Quelle: Martina Becker

Ebsdorf. Treibhauseffekt, Wasserkreislauf, Solartechnik oder Windkraft, das sind für Schüler der Regenbogenschule keine Fremdworte. Seit Jahren gehöre auch eine ökologische Erziehung zum Lehrkonzept der Schule, erzählt Schulleiterin Anita Dietz.

Die vier Elemente in unserer Region werden in einer Projektwoche jedes Jahr als Schwerpunkt aufgegriffen. Das war auch dieses Jahr so. Die Wolken-, Sonne-, Mond- und Blumenklasse widmeten sich ganz intensiv einem der vier Elemente. Die Kinder der vierten Klasse hatten unter dem Überbegriff Feuer das Thema Energie bearbeitet. Beispielsweise wurde der Treibhauseffekt mit einem Miniglashaus demonstriert oder kleine Solarspielzeugautos fuhren auf dem Schulgelände.

Auch das Prinzip der Energiegewinnung über Photovoltaik konnten die Schüler erklären. Hannah Mink erläuterte etwa, wie man mit einem Spiegel die Sonnenstrahlen einfangen und weiterleiten kann. Auch ein Aufwindkraftwerk hatten die kleinen Forscher aus einfachsten Mitteln hergestellt. Zum Element Erde gab es ebenfalls reichlich zu experimentieren. Den Besuch in der Leidenhöfer Tonkaute beendete die Wolkenklasse mit dem Bau von Skulpturen. Sie besuchten auch den Steinbruch, bauten einen Kräuterweg und übernachteten auf dem Gelände des Jugendwaldheims im selbst errichteten Zelt.

Abenteuerlich ging es auch bei den Erstklässlern zu. Sie suchten im Kinderwald in Roßberg nach der Luft. Diese fanden sie in wehenden Haaren, bewegten Blättern oder der Zitterpappel. Sie bauten Windspiele aus Waldfundstücken, welche dann an den Bäumen aufgehängt wurden. Experimente mit Luft, beispielsweise zur Ausdehnung habe es ebenfalls gegeben, erzählte die Lehrerin Bente Weber. Eine Bachwanderung, der Kreislauf des Wassers oder Filterversuche waren einige der Aktivitäten, mit denen sich die Kinder der Wassergruppe beschäftigt hatten. Für den Präsentationstag hatten die Klassen alles mit Bildern dokumentiert. Die Eltern bestaunten, was sich die Kinder an Wissen angeeignet hatten und zahlreiche Experimente konnten sie nachmachen.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr