Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Erfolgreiches Jahr für heimische Züchter
Landkreis Nordkreis Erfolgreiches Jahr für heimische Züchter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 08.06.2017
Der Kreisverband der Rassekaninchenzüchter ehrte langjährige Mitglieder und erfolgreiche Züchter: Karl-Heinz Rieß (von links), Helga Andrä, Udo Andrä, der Vorsitzende Martin Weber, Walter Schmidt, Manfred Scheld, Lydia Scheld, der neue Beisitzer Klaus Opitz und Eleonore Lauer. Quelle: Schubert
Wollmar

Der Vorsitzende Martin Weber blickte vor 35 Teilnehmern im Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins Wollmar kurz auf das vergangene Jahr zurück: „Es hat Spaß gemacht, mit euch zusammenzuarbeiten. 2016 war ein schönes Zuchtjahr, auch wenn die Kaninchenseuche RHD V2 einen großen Schatten geworfen hat. So weit ich weiß, ist sie bei uns aber nicht aufgetreten.“ Neben Tischbewertungen fanden zwei Alttierausstellungen, ein Kaninhop-Turnier sowie die Kreisverbandsschau Anfang Dezember statt. Schade sei, dass bei letzterer keine Jugendlichen vertreten gewesen seien. Die Zahl der Mitglieder in den elf Vereinen des Kreisverbands sank bei den Senioren von 356 auf 334, bei den Jugendlichen von 36 auf 35.

Ehrungen / Wahlen

Ehrungen
Die goldene Ehrennadel des Landesverbandes Hessen-Nassau für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Eleonore Lauer vom H 522 Kirchhain.
Die silberne Ehrennadel des Kreisverbandes Marburg für 25 Jahre Mitgliedschaft oder hervorragende Leistungen in der Organisation und Kaninchenzucht ging an Helga Andrä, Udo Andrä, Günter Radtke, Lydia Scheld, Manfred Scheld, Elfriede Weber, Hedwig Weber und Josef Weber, alle vom H 527 Lohra.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Kreisverband Marburg wurde Karl-Heinz Rieß vom H 522 Kirchhain geehrt.

Ergänzungswahl
Einstimmig wurde Klaus Opitz (Rosphetal) zum Beisitzer gewählt.

Zuchtwart Tim Fries berichtete über die Ausstellungserfolge des Jahres. Er selbst errang bei der Bundesrammlerschau in Erfurt zwei Siegertitel mit einem Zwergwidder chinchillafarbig und mit einem Zwergwidder havannafarbig. Hessenmeister bei der Landesverbandsschau in Gießen wurden Sylvia Schorn sowie Markus Wagner vom H 525 Wollmar, Gerd Lauer vom H 529 Wenkbach und Reinhard Salamon von H 521 Stadtallendorf, Vizehessenmeister wurde Martin Weber vom H 503 Rosphetal. Bei der Kreisverbandsschau in Wetter wurden unter 156 Tieren, die von 22 Züchtern ausgestellt wurden, 21 Kreismeistertitel vergeben (die OP berichtete). Der Kreismeister erhielt die Urkunde während der Jahreshauptversammlung. Des Weiteren erhielt Walter Schmidt vom H 528 Lahntal den Wanderpokal für die beste Zuchtgruppe bei der Kreisverbandsschau.

Kreisverbandsschau 2018 findet in Wetter statt

Einstimmig votierten die 35 Stimmberechtigten für die Vergabe der 69. Kreisverbandsschau und 51. Kreisverbands-Jugendschau sowie 31. Allgemeinen Alttierschau an den Verein H 531 Wetter. Dieser will sie am 1. und 2. Dezember 2018 ausrichten, in dem Jahr feiert er zugleich sein 70-jähriges Bestehen.

Angenommen wurde auch der Antrag aus Wetter, künftig bei Schauen je angefangene 75 Tiere, bisher galt 150 als Grenze, einen Kreisverbandsehrenpreis zu vergeben, um auch kleineren Vereinen bei ihren Ausstellungen welche zukommen zu lassen. Außerdem sollen künftig beim Kaninhop-Turnier zwei Kreisverbandsehrenpreise vergeben werden.

  • Termine: 10. und 11. Juni: Kreisverbands-Jugendtag beim dritten Weimarer Open Kaninhop-Turnier; 14. Oktober: Kreisverbands-Herbstvertretertagung in Unterrosphe im Bürgerhaus; 9. und 10. Dezember: 68. Kreisverbandsschau, 50. Kreisverbands-Jugendschau und 30. Allgemeine Alttierschau in der Stadthalle in Wetter mit Kreisverbandsversammlung am 9. Dezember.

von Manfred Schubert