Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Elektrotankstellen sollen die „E-Mobilität“ voranbringen

Cölbe Elektrotankstellen sollen die „E-Mobilität“ voranbringen

Am Cölber Rathaus können Besitzer von Elektrofahrzeugen in der nächsten Zeit kostenlos tanken. Neun weitere Stationen sollen im Landkreis nach und nach dazukommen.

Voriger Artikel
Denkmalpreis geht an die Hutschmühle
Nächster Artikel
Märchen-Reiseführer wirbt für Ubbelohde-Dorf

Mit einem „Stromos“ der Firma German E-Cars und einem Twike von Fine mobile wurde die Strom-Zapfsäule der Stadtwerke in Cölbe gleich getestet.

Quelle: Michael Agricola

Cölbe. Bei der Elektromobilität beiße sich die Katze oft noch in den Schwanz, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Schüren bei der Inbetriebnahme der in grün gehaltenen Stromzapfsäule an der Gemeindeverwaltung am Donnerstag.

Das Problem: Es gibt noch zu wenige E-Tankstellen, weil bisher wenige Elektroautos auf den Straßen fahren. Weil die Infrastruktur fehlt, sind bislang aber auch die Autohersteller zurückhaltend, mehr Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen.

Die Stadtwerke Marburg wollen diesem Teufelskreis nun ein wenig entgegenwirken, indem sie für insgesamt 100.000 Euro in den Gemeinden tätig werden, die mit dem Energieversorger zusammen die Stromnetze betreiben wollen.

Weitere Informationen: Stadtwerke Marburg, Harald Birk, Telefon 06421 / 205-250 oder bei den Gemeindeverwaltungen.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr