Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Einhelliges Urteil: „rundum gelungen“

Orchester Wetter Einhelliges Urteil: „rundum gelungen“

„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“, setzt der Chor im Zentrum des Kirchenschiffs ein. Ihm antwortet ein kleiner Chor aus acht Männern im Rücken des Publikums. Das Ergebnis ist ein beeindruckender räumlicher Klang.

Voriger Artikel
Sechs Dörfer, „die es alle verdient haben“
Nächster Artikel
„Offen, ehrlich und kommunikativ“

Unter der Leitung von Kantor Klaus-Jürgen Höfer musizierten die Kantorei Wetter und das Kammerorchester Lahn in der Stiftskirche in Wetter.

Quelle: Freya Altmüller

Wetter. „Alle Texte haben die Verkündigungsgeschichte der Schwangerschaft Marias zum Thema, mal stehen die Engel im Vordergrund, mal Maria selbst“, erklärte der Dirigent und Leiter der Kantorei Wetter, Klaus Jürgen Höfer, am Sonntag beim Auftritt in der Wetteraner Stiftskirche die Auswahl der Stücke.

Höhepunkt ist das sogenannte „Magnificat“, das sich die Musiker fast ganz bis zum Schluss aufgehoben haben. Jan Dismas Zelenka hat diese Version der Verkündigungsgeschichte komponiert. Seine Werke, die Anfang des 18. Jahrhunderts entstanden sind, waren lange Zeit fast vergessen.

Unterstützt wird das Orchester von den Oboisten Annette Himmelmann und Gunter Wackernagel sowie Roswitha Hill am Orgelcontinuo.

Dass „Weihnachten in der Karibik ganz anders klingt“, zeigt der Kinderchor der Musikklassen der Lahntalschule Biedenkopf mit dem Lied „Mary‘s Boy Child“. Begleitet wird er von Höfer am Klavier und im Hintergrund ist eine Gitarre zu hören, deren Spieler sich ganz hinter dem Orchester versteckt hat.

Auch das Publikum hat seinen Einsatz. „Das Mitsingen fand ich sehr schön, das war mal nicht nur so passiv. Dabei trägt einen der Chor auch“, kommentiert eine Besucherin aus Marburg später diesen Programmpunkt.
Auf die Frage, wie es den Besuchern gefallen habe, setzen alle einstimmig in einen Lobgesang ein: „großartig“, „wunderschön“, „rundum gelungen“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

von Freya Altmüller

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr