Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Eine Flut an Lachtränen im Bürgerhaus

Bürgerhaus Caldern Eine Flut an Lachtränen im Bürgerhaus

Keine Ebbe, sondern eine Flut von Lachtränen löste das Theaterstück „Ebbe und Flut“ am Samstagnachmittag im Bürgerhaus Caldern aus.

Voriger Artikel
„Gesundheitserreger“ wirkt noch immer
Nächster Artikel
Einander treffen, miteinander leben

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und des Männergesangvereines Caldern führten das Stück „Ebbe und Flut“ im Bürgerhaus auf und sorgten für viele Lacher.

Quelle: Elvira Rübeling

Lahntal. Die Freiwillige Feuerwehr und der Männergesangverein Caldern hatten für ihre gemeinsame Veranstaltung „Wintervergnügen“, die vor zwei Jahren aus dem ehemaligen Familienabend geboren wurde, wieder ein kleines Theaterstück einstudiert.

Von Hartmut Kamm erdacht und mit allen beteiligten Laienschauspielern seit September vergangenen Jahres nach und nach im Detail vervollständigt, löste das Stück bei den Zuschauern bei freiem Eintritt, große Heiterkeit aus.Was nicht zuletzt an der Geschichte lag, die die Darsteller erzählten: Adele und Josef Puschelbach sind schon viele Jahre verheiratet.

Ihre Ehe dümpelt so dahin und es gibt immer öfter Streit zwischen den beiden. Adele will sich die Faulheit ihres Gatten nicht länger gefallen lassen und beschließt, wenigstens im Urlaub getrennte Wege zu gehen.

von Elvira Rübeling

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr