Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Ein aktives Dorf mit vielen Reizen

Mellnau Ein aktives Dorf mit vielen Reizen

„Die Bewertung in Mellnau wird ihnen leicht fallen. Sie müssen nur immer die höchsten Punktzahlen vergeben“, hängte Wetters Bürgermeister Kai-Uwe Spanka die Messlatte schon bei der Begrüßung der „Unser-Dorf-Jury“ recht hoch.

Voriger Artikel
Anwohner sind die Disko-Rüpel leid
Nächster Artikel
Café feiert einen gelungenen Einstand

Die Dorftour nahm ihren Anfang im Planwagen.

Quelle: Michael Agricola

Mellnau. Was ein wenig scherzhaft gemeint war, hatte aber durchaus seine Berechtigung. In den zwei Stunden, in denen die Bewertungskommission um Margot Schneider vom Fachbereich Ländlicher Raum des Landkreises gestern in Mellnau zu Gast war, bewiesen Ortsvorsteherin Margot Diehl und ihre Mitstreiter aus den diversen Vereinen, dass das „Kuckucks-Dorf“ touristisch und kulturell, aber vor allem mit seiner aktiven Dorfgemeinschaft zu punkten weiß.

Auf der einen Seite stehen schmucke Ferienwohnungen in bester Lage, die historische Burgruine mit der vom Heimat- und Verkehrsverein bewirtschafteten „Kuckuckshütte“, das Wassertretbecken oder ein dichtes Wanderwegenetz, das vom „Tor zum Burgwald“, wie die Mellnauer ihren Ort selbst betiteln, aus erkundet werden kann.

Auf der anderen Seite steht das Engagement der Bürger für ihren Ort – in Sport, Jugendarbeit, der Erforschung der Geschichte oder dem Erhalt von Traditionen.

„Ich bin sehr zufrieden“, bilanzierte Ortsvorsteherin Margot Diehl nach dem Kommissionsbesuch, „Alles, was uns am Herzen lag, haben wir der Kommission gezeigt.“ E

von Michael Agricola

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr