Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Dörfer präsentieren ihre Gemeinschaftsprojekte

Schönstadt Dörfer präsentieren ihre Gemeinschaftsprojekte

Der Einladung des Landrates zur Veranstaltung „Unsere Dörfer haben Zukunft“ waren zahlreiche Bürger des Landkreises gefolgt, um Erfahrungen miteinander auszutauschen, wie das ländliche Leben attraktiver gestaltet werden kann.

Voriger Artikel
Posch: Umgehung soll „so schnell wie möglich“ kommen
Nächster Artikel
B-252-Anlieger wollen „Druck“ machen

Engagierte Bürger Schönstadts und anderer Dörfer erkundigten sich über die Ergebnisse der anderern Dörfer Hessens und holten sich Anreize und Ideen, welche vielleicht schon bald in ihren Orten umgesetzt werden.

Quelle: Ellen Vollmar

Schönstadt . Das Bürgerhaus der Gemeinde Schönstadt war rappelvoll. „Das bürgerliche Engagement und die von den Bürgern aufgebrachte Kraft ist ein großer Schatz des ländlichen Bereichs, wodurch sich dieser von den Städten abhebt“, führte Landrat Robert Fischbach an. Um der Entwicklung des demografischen Wandels, das heißt, den Rückgang der Bevölkerungsanzahl auf dem Land, entgegenzuwirken, sei es sehr wichtig, Dörfer als Wohnorte für junge Menschen attraktiv zu gestalten, so Fischbach.

Roswitha Rüschendorf vom Regierungspräsidium Kassel stellte in ihrem Vortrag „Wenn man uns loslässt, geht’s ziemlich schnell“ vor, wie die ländliche Entwicklung insbesondere durch Bürgerengagement gestaltet werden kann. Dabei führte sie an, dass sich die Lebensqualität im Dorf auf bürgerschafliches Engagement stützt. „Engagement im Gemeinwesen unterstützt nachhaltig und generationsübergreifend die politische und demokratische Sozialisation der Bürger und Bürgerinnen“, sagte Rüschendorf und verdeutlichte ihre Aussage mit zahlreichen Projekten, die einzelne Dörfer Hessens in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt haben.

Wie man ein kleines Dorf attraktiver machen kann, zeigte der Gastgeber Cölbe-Schönstadt, der in diesem Jahr im Wettberwerb „Unser Dorf hat Zukunft“ den Landessieg erzielte. Mit den Worten „Eine bunte Gesellschaft engagiert sich“ beschrieb Ortsvorsteherin Carola Carius die Stärke der Initiative „Unser Dorf hat Zukunft“.

von Ellen Vollmar

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr