Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Dekoratives zu Frühling und Ostern
Landkreis Nordkreis Dekoratives zu Frühling und Ostern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 28.02.2010
Ingeborg Schick aus Ginseldorf war zum dritten Mal mit ihren oberhessischen Wachsbatikeiern beim Frühlings- und Ostermarkt in Sterzhausen dabei. Quelle: Manfred Schubert

Sterzhausen. Mit der Eröffnung des 13. Frühlings- und Ostermarktes des Volkstanz- und Trachtenkreises Sterzhausen schien auch der Frühling endlich eingekehrt: blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen waren wohl mit ein Grund dafür, dass bereits am Samstag 1 300 Besucher in das „Haus am Wollenberg“ kamen. Trotz des immer stärker werdenden Sturms kamen auch am Sonntag nochmals 1 500 Gäste. Die Veranstalter schlossen eine halbe Stunde früher als geplant, da die Freiwillige Feuerwehr, die den Ordnungsdienst übernommen hatte, aufgrund des vom Landkreis ausgerufenen Katastrophenalarms hatte abrücken müssen.

Die 43 Aussteller boten in der liebevoll dekorierten Halle reichlich Auswahl an Dekorativem von Oberhessischen Wachsbatikeiern über Töpferwaren, Blumen bis hin zu Gestecken und Schmuck. Interesse fanden die verschiedenen Vorführungen wie von Horst Pfetzing, Korbmachermeister aus Sterkelshausen, der zu den Stammausstellern zählt. Er ist Chef des letzten selbstständig arbeitenden Meisterbetriebs dieser Art in Hessen in Alheim, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert.
Zu den Neuen gehörte Rolf Loose aus Gründau, der vor allem Hufnägel und Werkzeuge als Ausgangsmaterial nutzt.

von Manfred Schubert

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

B 252 und B 3: Verkehrsministerium gibt Voraussetzungen bekannt, nach denen ortsansässige Unternehmen doch fahren dürfen.

26.02.2010

Die Debatte um den Durchfahrtsverkehr an der B 3 und der B 252 erhält eine neue Wendung. Der hessische Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) hat am Mittwoch ein Nachtfahrverbot ab dem 15. März 2010 verhängt.

24.02.2010

Alle ziehen an einem Strang: Am Dienstag wurde in allen Kindertagesstätten und den Grundschulen in der Stadt und den Ortsteilen Wetters für einen guten Zweck geschnippelt, gekocht, gebacken und verkauft. Jede Einrichtung hatte sich mit den Kindern etwas überlegt, um Geld für die Opfer des Erdbebens in Haiti zu sammeln.

23.02.2010