Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Dank für gelebte Partnerschaft

Wetter Dank für gelebte Partnerschaft

Mit einem offiziellen Festakt und einer zweitägigen Feier auf dem Marktplatz beging Wetter das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit dem österreichischen Deutschkreutz.

Voriger Artikel
Radler und Skater erobern die B 62
Nächster Artikel
Bahn baut bis Oktober

Nach dem Festakt in der Stadthalle feierten mehr als 1000 Gäste auf dem Marktplatz.

Quelle: Manfred Schubert

Wetter . Das schönste Bild des Festaktes in der Stadthalle boten die etwa 40 Jugendlichen, die mit selbst gestalteten Partnerschaftsurkunden sowie je zwei Stelen aus Speckstein und Ytong mit Delfinen beziehungsweise Händen als Freundschaftsmotiven und den Stadtwappen dauerhafte Erinnerungsstücke an die Feier anlässlich 30 Jahren Städtepartnerschaft zwischen Wetter und Deutschkreutz an die Bürgermeister überreichten. Kai-Uwe Spanka hatte zuvor in seiner Ansprache daran erinnert, dass es ohne die Jugendlichen aus beiden Städten, die gemeinsam zwei Wochen im Ferienlager in Mellnau verbrachten, diese recht kurzfristig innerhalb eines Vierteljahres organisierte Veranstaltung gar nicht gegeben hätte. Dort haben sie unter Anleitung des Amönauer Bildhauers Thilo Küllmer die Stelen angefertigt. Spanka erinnerte aber auch daran, dass die Partnerschaft mit dem an der Grenze zu Ungarn gelegenen Ort mit der Ausweisung der Deutschen aus dem jenseits dieser Grenze gelegenen Harkau zusammenhängt. Eine Ausstellung im kleinen Saal dokumentierte, dass im Mai 1946 753 Personen in verschiedene Dörfer unseres Landkreises kamen, 147 davon in Teile von Wetter. Am Wochenende feierten mehr als 1 000 Gäste das Stadtfest und die Partnerschaften bei angenehmen Temperaturen.

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie in der gedruckten OP vom Dienstag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Festakt

Am 3. Juli 1980 wurde in Wetter die Städtepartnerschaft mit der Gemeinde Deutschkreutz besiegelt. Dieser Bund soll am Wochenende mit einem Fest erneuert werden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr