Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Calderner setzen auf bestes Wanderwetter
Landkreis Nordkreis Calderner setzen auf bestes Wanderwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 26.04.2017
Caldern

Die Organisatoren des zweiten Teil-Grenzgangs anlässlich des Calderner Dorfjubiläums sind derzeit stark damit beschäftigt, allen potenziellen Mitwanderern das Wetter am Sonntag schmackhaft zu machen. Und man kann nicht meckern. Es ist weder eine Hitze- noch eine Schlammschlacht zu erwarten.  Im Gegenteil: Bei Temperaturen zwischen 9 und 18 Grad wird es wohl trocken bleiben, ideales Wanderwetter also.

Und das ist auch gut so, denn der zweite Teil des Calderner Grenzgangs ist schon ein ganz Besonderer. Denn zur gleichen Zeit wird sich auch in Michelbach ein „Heer“ aufmachen, seine Grenzen zu kontrollieren. Da muss man natürlich auch auf Calderner Seite Präsenz zeigen, und die Grenze gut verteidigen. Doch zum Säbelrasseln wird es erst gar nicht wirklich kommen, denn den beiden Dörfern steht der Sinn mehr nach einer gemeinsamen Feier auf einem gemeinsamen Frühstücksplatz auf einer Wiese ganz in der Nähe des Kreisverkehrs Richtung Marburg und Dagobertshausen.  Diese Gemeinsamkeit, dieses Treffen auf dem Frühstücksplatz ist sicherlich etwas einmaliges.

Wann feiern auch schon mal zwei benachbarte Dörfer, dazu auch noch aus verschiedenen Kommunen im selben Jahr ein Dorfjubiläum und entscheiden sich dann auch noch für einen Grenzgang am Tag vor dem 1. Mai? Das dürfte schwerfallen, einen ähnlich gelagerten Fall aus dem Landkreis zu benennen. Michelbach und Caldern gehören nicht zu den klassischen Grenzgang-Dörfern. Aber sie werden es sicher beide gut machen und bekommen dazu auch noch professionelle Hilfe aus einem echt klassischen Grenzgang-Dorf, nämlich Goßfelden.

Feier beginnt um 12 Uhr

Die dort ansässigen Grenzgangmusikanten spielen nämlich auf dem Frühstücksplatz auf und werden ganz sicher echtes Grenzgang-Feeling versprühen.   Los geht die Wanderung, nein Entschuldigung, der Grenzgang natürlich, um 9 Uhr ab Sportplatz. Es ist keine Eile geboten, das gemeinsame Feiern auf dem Frühstücksplatz beginnt um 12 Uhr und geht mal gut drei Stunden lang.  

Kleiner Tipp am Rande: Man sollte sich dabei nicht ganz verausgaben, denn am frühen Abend laden dann noch die Calderner Burschen zur traditionellen Mai-Feier mit Maibaumaufstellung ein. So gesehen wird der 30. April ganz schön lang, aber sicher auch schön werden.   

von Götz Schaub