Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
CDU hält sich noch bedeckt

Lahntal CDU hält sich noch bedeckt

Am 5. September wird in der Gemeinde Lahntal der Bürgermeister neu gewählt. Außer Amtsinhaber Manfred Apell (SPD) hat sich noch kein Kandidat aus der Deckung gewagt.

Voriger Artikel
Ubbelohde-Dorf will sein Erbe aufwerten
Nächster Artikel
Lahntal setzt auf dezentrale Betreuung

Für Manfred Apell (SPD) wurde noch kein gegnerischer Kandidat genannt.

Quelle: Agricola

Sterzhausen. Vor sechs Jahren kämpfte der seit 1993 im Amt befindliche Apell als einziger Kandidat einen einsamen Wahlkampf. Ob das diesmal anders ist, ist offen. Die Lahntaler Grünen stellen jedenfalls keinen eigenen Kandidaten. Wie die Wählergemeinschaft Sterzhausen-Lahntal würden sie eine erneute Kandidatur Apells wohl unterstützen. „Wir hoffen, dass der Bürgermeister weitermacht“, sagt Grünen-Fraktionschefin Barbara Seitz. „Wir wüssten im Moment auch niemanden, der es besser machen könnte.“ Selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wirke Apell noch tatkräftig und kreativ für die Gemeinde und setze sich mit so viel Energie für die Gemeinde ein: „Wir sehen da relativ wenige Kritikpunkte.“

Ihren Anteil rechnen sich allerdings auch die Grünen zu, „denn wenn er uns Grüne nicht gehabt hätte, hätte der Bürgermeister manche Themen auch erst später entdeckt“, meint Seitz vor allem energiepolitische Themen. Der Energieexperte der Grünen, Michael Meinel, habe in dieser Beziehung im Gemeindevorstand gut mit Apell zusammenarbeiten können, „und es ist gut, dass der Bürgermeister auch bereit ist, dies aufzugreifen“, so Seitz weiter.

Somit wäre ein Gegenkandidat für Manfred Apell nur aus den Reihen der CDU zu erwarten. „Wir sind an dem Thema dran“, sagt der Fraktionsvorsitzende Michael Nies, und bestätigt, dass parteiintern auch schon Namen diskutiert worden sind. Allerdings werde man sich frühestens nach den Ferien ab Mitte Januar weiter mit der Frage beschäftigen, „ob und wer dafür in Frage käme“.

von Michael Agricola

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr