Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Buntes Markttreiben mitten in der Stadt
Landkreis Nordkreis Buntes Markttreiben mitten in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 06.04.2014
Obst und Gemüse (oben), Fleisch und Wurstwaren, Honig und Pflanzen und selbst vorgezogene Tomatenpflanzen gab es unter anderem käuflich zu erwerben Quelle: Götz Schaub
Wetter

Was lockt samstags schon früh in die Stadt? Pssst. Die Marburger sagen jetzt nichts vor. Ach, die Wetteraner wissen es auch? Ja richtig, ein Wochenmarkt. Und einen solchen gibt es nun auch auf Initiative der Bürgerbewegung „Wetter ist uns wichtig“. Mitinitiatorin Gretel Krantz hat Anbieter aus Buchenau, Goßfelden, Amönau, Großseelheim und aus Wetter für den Markt an der Bahnhofstraße, Ecke Schuppertsgasse gewinnen können. Unter ihnen befinden sich auch Bürgermeister Kai-Uwe Spanka und Landrätin Kirstin Fründt.

„Ein Markt schafft immer eine besondere Atmosphäre, einen Bereich, wo man nicht nur einkauft, sondern sich auch trifft und miteinander redet“, weiß Landrätin Kirsten Fründt und freut sich, dass der erste Wochenmarkttag in Wetter in diesem Jahrtausend so rege von der Bevölkerung angenommen wird. Auch Spanka freut sich über den Erfolg der engagierten Bürger und drohte Fründt lachend an, dass wenn es so weiter gehe, sie jede Woche einen Besuch in Wetter einplanen müsse. „Der Markt ist nur ein Projekt aus dem vielseitigen Katalog der Ideen für die Kernstadt von Wetter. Jetzt liegt es an jedem von uns, diesen Markt auch anzunehmen und zu einem Erfolg werden zu lassen“, so der Bürgermeister.

Auch Franz Mehring, Vorsitzender des Wetteraner Gewerbevereins, sieht in der Einrichtung des Marktes eine große Chance, wieder mehr Kunden in die Innenstadt zu holen, die natürlich auch für die umliegenden Geschäfte potenzielle Kunden sein können. Ein Wochenmarkt im Nordkreis ist zudem attraktiv für Bürger aus den umliegenden Kommunen.

Der Wetteraner Wochenmarkt findet nun jeden Samstag von 7 bis 13 Uhr im Bereich Bahnhofstraße/ Schuppertsgasse statt.

von Götz Schaub

Einen Tag nach dem Unfall auf einem landwirtschaftlich genutzten Hof in Oberrosphe, bei dem ein dreijähriges Kind zu Tode kam (die OP berichtete), gibt es von Seiten der Polizei und Staatsanwaltschaft keine neuen Erkenntnisse wieso sich der auf dem Hof abgestellte Traktor von allein rückwärts in Bewegung setzte.

04.04.2014

Die ersten Arbeiten zur Umsetzung der neuen B 252 zwischen Lahntal-Goßfelden und Wetter sind getätigt. Die freigeschobenen Trassenteilstücke werden derzeit archäologisch untersucht.

04.04.2014

Ein führerloser Traktor erfasste am Donnerstag in Oberrosphe gegen 17.30 Uhr einen dreijährigen Jungen.

03.04.2014
Anzeige