Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Beschuldigter Priester ist beurlaubt

Wetter Beschuldigter Priester ist beurlaubt

Ob an dem Missbrauchsvorwurf gegen einen ehemaligen Wetteraner Priester etwas dran ist, ist noch vollkommen unklar. Sicher ist nur, dass das Bistum ihn nach Bekanntwerden der Vorwürfe beurlaubt hat.

Wetter. Noch immer handelt es sich bei dem Missbrauchsvorwurf, der offenbar die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius in Wetter betrifft, um einen Verdachtsfall. Doch das Bistum Fulda gab am Donnerstag auf OP-Nachfrage bekannt, dass der beschuldigte Priester, der vor einigen Jahren in Wetter tätig war, „unmittelbar nach Bekanntwerden“ der anonym eingegangenen Anzeige „beurlaubt worden und vom Bistum die Staatsanwaltschaft eingeschaltet worden ist“.

„Zur Person des Beschuldigten können wir aus personenschutzrechtlichen Gründen keine Auskunft geben“, bat der Bistums-Pressesprecher Christof Ohnesorge um Verständnis. Der Beschuldigte war zuletzt noch in Diensten der Kirche, bestätigte er jedoch gegenüber der OP.

Im Zuge der Missbrauchs-Vorwürfe innerhalb der katholischen Kirche in Deutschland war dem Bistum offenbar auch ein anonymes Schreiben mit dem Vorwurf des sexuellen Missbrauchs durch einen Priester in Wetter zugegangen. Der derzeitige Pater der katholischen Kirchengemeinde in Wetter, Christoph Kehr, sagte auf OP-Nachfrage, dass er bislang weder von Staatsanwaltschaft noch vom Bistum Informationen über den Verdachtsfall bekommen habe.

Von der Staatsanwaltschaft Marburg gab es am Donnerstag noch keine Stellungnahme.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis