Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
B252: Unterschrift heute in Todenhausen

Minister kommt B252: Unterschrift heute in Todenhausen

Mit einem feierlichen Akt und einem kleinen Sektempfang wird heute um 11 Uhr im Bürgerhaus Todenhausen eine jahrzehntelang andauernde Straßenplanung festgeschrieben: Der neue hessischen Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) unterzeichnet vor Ort den Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehungen auf der neuen Trasse der Bundesstraße 252 zwischen Göttingen und Ernsthausen.

Todenhausen. „Ich habe die Hoffnung nie aufgegeben, dass dieser Tag kommen wird“, freut sich Todenhausens Ortsvorsteher Ralf Funk über den „Etappensieg“. Mit den Einwohnern seines Dorfes und deren Protestaktionen beim „Herbstputz“ hatte er einen nicht zu unterschätzenden Anteil daran, dass sich nach Jahren des Stillstandes in den vergangenen Jahren an der vielbefahrenen Strecke wieder etwas nach vorne bewegt hat.

Heute nun wird der erste Teil der Ernte eingefahren, und, so der stolze Gastgeber Funk: „Welcher Ort wäre besser geeignet“, um diesen Abschnitt in einer mittlerweile fast 50 Jahre dauernden Planung zu beschließen.

Funk weiß aber auch, dass auch nach dem Verwaltungsakt des Ministers noch ein langer Weg bis zur fertigen Straße zurückzulegen ist. Die Finanzierung sicherzustellen, gehöre zu den nächsten Herausforderungen. Er hoffe zudem, dass der Nabu Hessen nicht, wie bereits angekündigt, die Strecke noch beklagen werde. Die Straße lasse sich nicht mehr verhindern, man könne sie nur noch verzögern, so Funk.

Neben Vertretern des Ministeriums und der Planungsbehörde Hessen Mobil werden beim Festakt heute auch Landrat Robert Fischbach und die Bürgermeister der Anliegerkommunen Münchhausen, Wetter und Lahntal das Wort ergreifen.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis