Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
B252: Bund stuft Bauprojekt herauf

Geplante Ortsumgehungen B252: Bund stuft Bauprojekt herauf

Der Protest von Bürgern, Bürgermeistern, heimischen Politikern und dem Land hat gefruchtet: Das Bundesverkehrsministeirum hat die Ortsumgehungen an der B252 im neuen Investitionsrahmenplan um eine Kategorie heraufgestuft.

Voriger Artikel
Eine böse Königin und sieben Zwergen-Agenten
Nächster Artikel
Reit- und Fahrverein bittet um die Hilfe der Stadt

Stau im Dorf Todenhausen: Dies Lärmbelästigung und der anhaltende Verkehr soll durch den Bau der B 252 endlich zurückgefahren werden.

Quelle: Archivfoto: Thorsten Richter

Marburg. Das Ministerium hatte für Empörung gesorgt, als es Ende des Jahres im Entwurf des Plans das Straßenbauprojekt in die unterste Priorität eingestuft hatte, für die ein Baubeginn vor 2015 ausgeschlossen wäre. Nun gilt die B252 als "prioritäres Vorhaben", für das Baurecht bis 2015 erlangt werden kann. In dieser Kategorie war das Vorhaben - aufgrund der vorliegenden Fakten - ohnehin erwartet worden.

Für den Planfeststellungsbeschluss, also das Baurecht, fehlt weiterhin noch eine Stellungnahme der EU-Kommission zur Verträglichkeit des Projekts mit dem Naturschutz. Eine EU-Sprecherin teilte auf OP-Nachfrage mit, dass sich die Stellungnahme in der Endphase der Bearbeitung befinde. Unmittelbar danach - eine positive Stellungnahme vorausgesetzt - will der hessische Verkehrsminister Dieter Posch den Planfeststellungsbeschluss unterzeichnen. Im Anschluss kann dieser über zwei Instanzen beklagt werden. Der Nabu Hessen hat bereits angekündigt, gegen den Straßenbau klagen zu wollen.

Der heimische Bundestagsabgeordnete Sören Bartol zeigte sich erleichtert: "Der gemeinsame Protest der betroffenen Gemeinden und der Bürger hatte Erfolg. Das Bundesverkehrsministerium hat seine offensichtliche Fehleinstufung korrigiert."

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bauprojekt

Eine Zielgerade kann manchmal länger als gedacht sein. Vor allem dann, wenn man noch mal unverhofft ins Straucheln gerät.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr