Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Auch ohne Finale: Treisbach bleibt „doll“

Treisbach Auch ohne Finale: Treisbach bleibt „doll“

Nun muss der Hessentag ohne Treisbach auskommen. Trotz engagierter Bürgerinnen und Bürger wird am Sonntag in Stadtallendorf ein anderes zum „dollsten“ der hessischen Dörfer werden.

Treisbach. Vergangenes Jahr wurde Treisbach aus der großen „Dolles Dorf“-Lostrommel des HR-Fernsehens gezogen. Nun war es also an den Einwohnern des kleinen Dörfchens im Norden des Landkreises, schnell ein gutes Programm zusammenzustellen, um als „dolles“ Dorf zu überzeugen. Nicht nur die Vergangenheit mit der langen und bewegten Geschichte Treisbachs, sondern auch die Gegenwart sollte eine wichtige Rolle spielen. Dass ihr Dorf etwas Besonderes ist, stand für alle außer Frage. Hat das Dorf mit der Burgruine Hollende im Wald oberhalb des Ortes und mit der Kirche als ältestem Gebäude doch durchaus Sehenswürdigkeiten zu bieten. In der Zwischenrunde des Wettbewerbs scheiterte Treisbach jedoch, die Fernsehzuschauer wählten stattdessen Hainbach im Vogelsbergkreis in die Endrunde.

Dass Treisbach nun – trotz allem Engagements – nicht im Finale beim Hessentag in Stadtallendorf um den Sieg als „dollstes“ Dorf Hessens kämpfen kann, enttäuscht einige Einwohner schon etwas.

Eins ist jedoch klar: Auch wenn der Hessische Rundfunk Treisbach den Titel nicht mehr verleihen wird; für die Einwohner ist ihr Ort trotzdem ein echt „dolles“ Dorf.

von Sonja Achenbach

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis