Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
An sechs Tagen in der Woche ist geöffnet

Neue Pächter An sechs Tagen in der Woche ist geöffnet

Gute Nachrichten für Mellnau, für Wanderer und alle Besucher der Burg: Die Kuckuckshütte hat neue Pächter – und die sind fast täglich für die Gäste da.

Voriger Artikel
„Waffe“ gegen Rauch
Nächster Artikel
Balzen, Leben und Sonnen am Rande des Solarackers

Brunhilde Tiews und Mike Fechler bringen neuen Schwung in die Kuckuckshütte an der Burg Mellnau

Quelle: Carina Becker

Mellnau. Nur montags wollen Mike Fechler und Brunhilde Tiews einen Ruhetag einlegen. Ansonsten wollen sie ganzjährig und an sechs Tagen in der Woche für die Besucher der Burg, für die Wanderer auf dem Kuckucksweg und natürlich für die Mellnauer selbst da sein.

Der 41-Jährige und seine 58-jährige Lebensgefährtin sind seit vergangenem Mittwoch die neuen Betreiber der kleinen Gaststätte mit Terrasse am Fuße der Burg. Es ging Schlag auf Schlag: Am Dienstag vergangener Woche berichtete die OP, dass der Heimatverein als Inhaber der Kuckuckshütte einen Pächter sucht. Noch am gleichen Tag bewarben sich Fechler und Tiews. Tags darauf gab‘s die Zusage vom Verein – und am Freitag lief der Hüttenbetrieb schon zum ersten Mal unter der Führung der beiden neuen Mellnauer Gastronomen.

Fechler und Tiews bringen beide Erfahrungen aus dem Bewirtungsgewerbe mit. Die 58-Jährige, die in der Kuckucks-hütte fürs Kochen zuständig ist, hat schon in vielen Restaurants in der Küche gearbeitet. Ihr Partner war früher in Bochum der Betreiber mehrerer Trinkhallen und Kiosks. Aus dem Ruhrgebiet verschlug es das Paar vor sechs Jahren nach Ungarn. Dort waren die gelernte Hauswirtschafterin und Kinderpflegerin sowie der frühere Kommunikationselektroniker und Schornsteinfeger zuletzt als Dienstleister für Surferadministration und Internet-Support tätig. Im April brachen die beiden ihre Zelte in Ungarn ab. „Die Lebensbedingungen dort sind sehr schwierig geworden“, berichtet Tiews und Fechler ergänzt, dass die Preise bei Lebensmitteln, Sprit und Strom auf deutschem Niveau angekommen sind oder dies gar übertreffen, während die Löhne ganz erheblich niedriger geblieben sind als hierzulande.

Kontakte knüpfen, Ideen sammeln

Die Kuckuckhütte bietet Fechler und Tiews eine neue Aufgabe. „Das passte einfach“, erzählt der 41-Jährige. „Genau so etwas haben wir gesucht“, bestätigt seine Partnerin und berichtet von der ersten Fahrt nach Mellnau. Von dem nahgelegenen Münchhausen aus, wo die beiden Rückkehrer eine neue Heimat gefunden haben, ging‘s am Mittwoch erstmals zur Burg und Kuckuckshütte. „Das war ein tolles Gefühl, wir wussten, dass ist das, was wir suchen“, sagt Tiews, die sich auf die neue Aufgabe und über den herzlichen Empfang in Mellnau genauso freut wie ihr Partner.

„Am Freitag hatten wir gleich eine Knobelrunde aufs dem Dorf hier – und viele Leute aus Mellnau waren inzwischen hier, um uns kennenzulernen“, berichtet Fechler. Kontakt aufbauen zu den Menschen, erfahren, was sie wollen: Die erste Zeit auf der Hütte wollen die Betreiber nutzen, um Ideen und Eindrücke zu sammeln. „Wir wollen den Leuten das bieten, was sie sich auch wünschen“, sagt Tiews, die sich schon auf das Kochen deftiger Gerichte wie Kesselgulasch oder Rindsrouladen in der Kuckuckshütte freut. Vorerst bleibt‘s beim kleinen Angebot: Wurst im Brötchen, Pommes, Waffeln, Eis, Kaffee und Kaltgetränke – alles da auf der Hütte.

Die erweiterten Öffnungszeiten der Kuckuckshütte, die zuletzt nur am Wochenende besetzt war, sind fürs Dorf und für den Tourismus ein echter Gewinn – Mellnau hat keine Kneipe mehr. Eine Gelegenheit, die neuen Betreiber kennenzulernen, bietet sich am Sonntag, 5. August, in Verbindung mit einer Wanderung auf den Kuckucksweg. Das Mellnauer Gemeindearchiv lädt zur Eröffnung des sprechenden Rundwanderwegs mit Versen auf platt ein. Start ist um 13 Uhr am Tretbecken.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag, 11.30 Uhr bis 20 Uhr; freitags 11.30 bis 22 Uhr, samstags 10 bis 22 Uhr, sonntags, 10 bis 20 Uhr, montags Ruhetag. Voranmeldung unter Telefon 06423/5439778

von Carina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr