Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Abertausende von feinen Stichen

Quilt-Ausstellung Abertausende von feinen Stichen

32 Quilterinnen aus der Region präsentieren am Samstag und Sonntag in Goßfelden ihre farbenfrohen und aufwändig gefertigten Handarbeiten.

Voriger Artikel
Kontroverse Diskussion zur Alternative
Nächster Artikel
Eltern stinksauer auf Gemeindevorstand

Ausgiebig wurde bei der Probehängung getestet, welche Muster und Farben am besten zusammenpassen. Die teils sehr farbenprächtigen Quilts wetteifern am Wochenende mit den Blüten im Ubbelohde-Garten um die Aufmerksamkeit der Besucher.

Quelle: Manfred Schubert

Goßfelden. Am Wochenende erwartet doppelte Farbenpracht die Besucher der Gärten rund um Otto Ubbelohdes Atelierhaus. Die Quilterinnen der Garten-Route Eder-Lahn-Diemel, zu welcher auch die ehrenamtlichen Betreuerinnen des Ubbelohde-Gartens gehören, präsentieren am 24. und 25. Juni jeweils von 11 bis 17 Uhr gemeinsam mit den Gruppen „Die Fadenscheinigen“ aus Sarnau und Marburg sowie „Patch Weilburg“ farbenfrohe Quilts zwischen Blumenbeeten, Bäumen, Sträuchern und Wiesen.

Das englische Wort Quilt bezeichnet Steppdecken, die zumeist aus wenigstens drei durchgesteppten Stofflagen mit Zwischenlagen aus Vlies, Wolle oder Baumwolle bestehen. Ursprünglich zum Wärmen gedacht, dienen Quilts heute zumeist als Schmuckstücke, oft als Wandteppich.

Die kunstvoll, oft in wochenlanger Arbeit mit Abertausenden von Stichen gearbeitete Oberseite ist häufig als Patchwork aus kleinen, verschiedenfarbigen und zugeschnittenen Stoffstücken zusammengesetzt. So etwa ein handgemachter Quilt mit der Bezeichnung „Großmutters Blumengarten“ von Sylvia Staacks, der aus 1720 Hexagonen besteht. Die 32 Quilterinnen stellen rund 50 Decken in Größen von 60 mal 60 bis zu 190 mal 215 Zentimetern aus. Daneben werden Kaffee und Kuchen oder Sekt für die Besucher angeboten.

Die Gäste können zudem das Otto-Ubbelohde-Museum Goßfelden besichtigen, das wie jedes Wochenende geöffnet sein wird. Zurzeit ist eine Sonderausstellung zu Hanna Ubbelohde, der Frau des Malers, zu sehen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr