Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
18-jähriger kracht betrunken mit Auto in Schranke

Bundespolizei 18-jähriger kracht betrunken mit Auto in Schranke

Ein 18-Jähriger aus Lahntal ist gestern Morgen gegen 8 Uhr mit seinem Auto bei Sarnau von der Fahrbahn abgekommen in die Bahnschranke gefahren. Dies berichtet die Bundespolizei.

Voriger Artikel
Teigschlecker und Keksbäcker
Nächster Artikel
Schwarzfahrer schlägt auf Schaffner ein

Nach dem Unfall fuhr der 18-Jährige auf den Felgen nach Hause.

Quelle: Bundespolizei

Sarnau. Der junge Fahrer war unter Alkoholeinfluss und offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 62 unterwegs, als er zwischen den Ortschaften Göttingen und Goßfelden von der Straße abkam, heißt es in der Polizeimeldung.

Bei dem Unfall am Bahnübergang der Bahnstrecke Warburg-Sarnau wurden ein Lichtzeichenmast mit Andreaskreuz, die dazugehörige Lichtzeichenanlage sowie ein Schrankenauflieger zerstört.

An dem PKW entstand Totalschaden. Den Sachschaden an der Schrankenanlage schätzt die Polizei auf rund 6.000 Euro.

Nach dem Unfall fuhr der 18-Jährige noch auf den Felgen weiter. Kurz vor seiner Wohnung blieb er schließlich liegen.

Die Bundespolizisten ermittelten den Fahrer und trafen den Mann zuhause an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Ein Bahnmitarbeiter hatte den Unfall mitbekommen und die Bundespolizei verständigt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 18-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr