Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Landkreis Mocke, Bitsche und Watz
Landkreis Mocke, Bitsche und Watz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 07.05.2010
"Butzercher" sind immer eine Wonne. Quelle: Archivfoto

Marburg. Im Dorf genügte es nicht, ganz einfach von einem Schwein zu sprechen, wenn man über Schweine sprach. Denn das Schwein war eines der wichtigsten Nutztiere der Bauern. Deshalb war es von entscheidender Bedeutung, ob man viele Butzercher (Ferkel) hatte, eine fruchtbare Mock(e) oder gar einen ordentlichen Watz (Eber).

"Wei e schie Wutzje", sagt der Hinterländer, wenn er ein schönes Ferkelchen bewundert. Im Ostkreis dagegen würde man eher vom süßen "Butzje" oder "Butzerche" sprechen. Beides geht auf das Wort "Wutz" für Schwein zurück, ein altes germanisches Wort, das Schwein im Allgemeinen bedeutet. Der "Watz" dagegen, der auf denselben Wortstamm zurückgeht, ist der Eber.

Die Mock, Mocke oder Mucke ist das weibliche Mutterschwein. Die Bitsche dagegen ist zwar nach dem grammatischen Geschlecht weiblich, aber es handelt sich um ein männliches Tier, allerdings ein kastriertes. Das Wort ist nicht nur in Hessen, sondern auch in anderen germanischen Sprachen weit verbreitet, wie Dialektforscher und Sprachwissenschaftler Heinrich Dingeldein erklärt. Im Englischen gibt es "bitch" ebenfalls, allerdings bedeutet es dort "Hündin" oder "Schlampe" und ist vor allem im Schimpfwort "son of a bitch" noch heute lebendig. Aber wir wollen doch lieber vom "Butzerche" schwärmen, als dem Englischen "bitch" die Ehre zu geben.

von Gabriele Neumann

Mehr zum Thema

Ein kleines Tier mit großer Wirkung ist die Ameise - wenn sie Ameisensäure absondert, brennt das nämlich ganz schön. Wer als Kind schon einmal in einem Ameisenhaufen gesessen hat, weiß das - und weiß wahrscheinlich auch genau, wie die kleinen Tiere im eigenen Dorf heißen.

08.02.2010

Gemeinhin sind Käfer in Europa keine großen Sympathieträger. Sie gelten als lästig, als Plage, und werden so schnell wie möglich beseitigt. Ausnahme: Marienkäfer. Die kleinen Käfer gelten als putzig und als Glücksbringer.

09.02.2010
Mir schwätze platt Tiere (III): Eichelhäher - Der Wächter über die Mark

Der Eichelhäher gilt im Wald als Wächter und Warner. Diese Funktion ist in seinem mittelhessischen Namen unmittelbar erkennbar. Der "Markolwes" oder "Molgolwes" ist nämlich der Wächter über die Mark, wie Sprachwissenschaftler Heinrich Dingeldein erklärt.

12.02.2010

Die Welt ist heute voller "Duzer". Im Dialekt unvorstellbar. Ältere Menschen und Respektspersonen werden mit "Ihr" angesprochen. Das "Sie" ist der Unterhaltung mit Fremden vorbehalten.

07.05.2010
Landkreis Momberger Maurersprache - Heute schon was "verzolpcht"?

Die Momberger Maurersprache ist eine der jüngsten Geheimsprachen in Deutschland - und auch schon wieder ausgestorben. Was "verzolpcht" bedeutet, wissen dennoch viele Menschen im Ostkreis.

29.04.2010

Auf manche wirken sie suspekt: „The Earwix“ machen versoffenen und rotzigen Punkrock. Die Band aus dem Hinterland bildet den dritten Teil der Serie „Made in MR“.

20.01.2010
Anzeige