Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
McGovern will „Verpflichtung erfüllen“

Nach verlorener Wahl McGovern will „Verpflichtung erfüllen“

In der Hängepartie zwischen den beiden Wahlgängen der Landratswahl beruhigen sich langsam die Gemüter in der Aufregung um die Wahlempfehlung des ersten Kreisbeigeordneten und Wahlverlierers Dr. Karsten McGovern (Grüne).

Voriger Artikel
Grüne geben keine Wahlempfehlung für Zachow
Nächster Artikel
Ergebnis der Landratswahl ist bestätigt

Dr. Karsten McGovern

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. McGovern hatte als Dritter hinter Kisten Fründt (SPD) und Marian Zachow (CDU) die Stichwahl verfehlt und danach die Wahl von Zachow am 22. September empfohlen. Die Grünen-Kreistagsfraktion schloss sich diesem Votum am Montagabend nicht an (die OP berichtete).

Während sich die Grünen-Fraktion in der Marburger Stadtverordnetenversammlung nicht offiziell zu dem Thema äußerte, verzichtete auch die SPD auf eine Stellungnahme zu der umstrittenen Äußerung. Nach einer Sitzung des Unterbezirksvorstands erneuerten die Sozialdemokraten lediglich ihr Wahlziel und baten um Zustimmung zu Fründt am 22. September.

Während Fründt nun für den zweiten Urnengang nach nahezu übereinstimmender Meinung klar favorisiert ist, macht sich McGovern zumindest nach außen hin keine Gedanken, ob er auch mit der Sozialdemokratin im Kreisausschuss zusammenarbeiten kann. „Ich bin bis 2016 als Erster Kreisbeigeordneter gewählt und habe auch vor, diese Verpflichtung zu erfüllen“, sagte McGovern im OP-Gespräch zu seiner politischen Zukunft. Er denke derzeit nicht über einen Rücktritt nach, sagte der Grünen-Politiker der OP, der als ausgewiesener Sozialexperte gilt und dessen Name mehrfach im Zusammenhang mit Ämtern in Wiesbaden oder beim Landeswohlfahrtsverband genannt wurde.

McGovern hält seinen Wahlaufruf für Marian Zachow (CDU) aufrecht. „Ich nehme das nicht zurück.“ Dass die Grünen-Kreistagsfraktion sich dem Votum nicht angeschlossen hat, ist für ihn normal: „Das entspricht der Vielfalt der politischen Haltungen in unserer Partei.“

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreisparlament
Landrätin Kirsten Fründt meldet sich in ihrer ersten Kreistagssitzung nach der Amtsübernahme  zu Wort, neben ihr der Erste Beigeordnete Karsten McGovern. Foto: Nadine Weigel

„Und hättest du je gedacht, dass wir uns mal so nah sein würden, wie Brüder?“, sangen die Scorpions einst in ihrem Welthit „Wind of change“. Ein Hauch des Wechsels wehte am Freitag auch durch den Kreistagssaal.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr