Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn Veränderungen gefragt sind

Wenn Veränderungen gefragt sind

Plötzlich ist alles anders. Der gewohnte Arbeitsplatz mit Blick ins Grüne gehört einem anderen Kollegen, die Abteilung hat eine neue Vorgesetzte, die langjährig erprobte tägliche Arbeitsroutine passt nicht mehr zu den jetzt seitens der Firma vorgegebenen neuen Abläufen. Situationen, vor denen viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den letzten Jahren gestanden haben oder noch stehen werden.

Voriger Artikel
Ältere bevorzugt
Nächster Artikel
Bitte recht freundlich

INge Maisch berät und unterstützt Berufstätige als Coach.

Neue EDV-Systeme, neue Produkte oder gar die Fusion mit dem einstigen Mitbewerber verändern die Arbeitswelt immer schneller und grundlegender. Nicht immer zur großen Begeisterung der Arbeitnehmer. Viele Firmen versuchen deshalb, mit Change Management Programmen, mit bewusst eingesetzten Strategien, den Umbau ihres Unternehmens so zu gestalten, dass ihre Belegschaft sich mit den neuen Gegebenheiten identifiziert oder diese zumindest akzeptiert und sich nicht gänzlich verweigert.

Eine Herausforderung für Unternehmensleitung und Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen. Denn das Neue, Unbekannte macht oft Angst und wird nicht als Chance, sondern als Bedrohung empfunden.

Damit die Veränderungen in einem Unternehmen gelingen, sind vor allem zwei Tugenden gefragt: klare Ziele mit konkret vereinbarten Schritten auf dem Weg dorthin und offene Gespräche, sowohl seitens der Unternehmensführung als auch seitens der Kolleginnen und Kollegen. Wissenschaftler schätzen, dass bis zu 80% aller Veränderungsprozesse in der Wirtschaft und in öffentlichen Unternehmen daran scheitern, weil Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich davor fürchten, ihre Komfortzone, ihre bisherige Umgebung und ihre vertraute Arbeit hinter sich zu lassen. Sie wissen zu wenig über die geplanten Schritte des Unternehmens, und sie trauen sich zu selten, selbst und aktiv Informationen über die neuen Arbeitsprozesse einzuholen und sich dann zu fragen, was passiert bei mir und welche Konsequenzen hat dies für mich. Denn manchmal kann eine Veränderung auch positiv sein und neue Chancen und Herausforderungen bieten.

Damit der Wandel gelingt, sind Unternehmen und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gleichermaßen gefragt, sich selbstbewusst auf die wesentlichen Ziele zu konzentrieren und dabei nicht zu vergessen, woher sie gemeinsam kommen und an welche positiven Ergebnisse der Vergangenheit sie ihre künftigen Erfolge anknüpfen können.

von Inge Maisch

Checkliste für „Wenn Veränderungen gefragt sind…“
Die Checkliste verweist auf Fragen und Erfahrungen aus der täglichen Coaching-Praxis:
1.) Seit den 30 Jahren des 20. Jahrhunderts nennen Wissenschaftler den Prozess, mit dem in einem Unternehmen neue Strategien oder Prozesse eingeführt werden sollen, Change Management. Change Management geht davon aus, dass der Wandel in einem Unternehmen geleitet und geführt werden muss.
2.) Die wichtigsten Partner in einem Umwandlungsprozess sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine Führung mit klaren Prinzipien und die offene Kommunikation über konkrete Teilschritte auf dem Weg zum geplanten Ziel helfen ihnen, weniger ängstlich oder gar abwehrend auf die Veränderungen zu reagieren.
3.) Offene Gespräche und bei Bedarf konkrete Fortbildungsangebote mit klaren Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weitere hilfreiche Instrumente für ein erfolgreiches Change Management.
4.) Wesentlich ist auch die Zeit. Wenn Unternehmen und ihre Belegschaft genügend Zeit haben, sich an das Neue anzupassen und zwischendrin regelmäßig Bilanz gezogen werden kann, sind die Veränderungsprozesse erfolgreicher als unter Zeitdruck.
5.) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können mögliche Veränderungen „vorwegnehmen“, in dem sie sich über ihr Arbeitsgebiet regelmäßig informieren und sich weiterbilden.
6.) Bei einer geplanten Veränderung mit unbekanntem Ausgang ist es für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nützlich, wenn sie ihre Stärken kennen und wissen, wie sie diese noch weiter ausbauen können. Bei Bedarf fragen Sie einen Coach.

Tipps zum Lesen:
Doppler, Klaus, Lauterburg, Christoph, Change Management: Den Unternehmenswandel gestalten, 2008, Campus Verlag, ISBN: 978-3593387079
Kostka, Claudia, Mönch, Annette, Change Management: 7 Methoden für die Gestaltung von Veränderungsprozessen, 2009, Hanser Wirtschaft, ISBN: 978-3446419315

Das OP-Expertenteam
Waldemar Droß, Agentur für Arbeit Marburg, Leitung
Frank Hüttemann, Referent Wirtschaftsförderung Landkreis Marburg-Biedenkopf
Claudia Schäfer, Frauenbeauftragte, Landkreis Marburg-Biedenkopf
Barbara Schade, Beraterin und Coach, Klinik für Psychosomatik, Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Elke Seim, Berufsberaterin, Agentur für Arbeit, Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ihre Karriere, bitte!

Die Karriere-Beraterin

Inge Maisch arbeitet im Bereich Business und Personal Coaching. Sie begleitet und berät ihre Klienten bei beruflichen oder persönlichen Fragestellungen. Schwerpunkte sind Karriereplanung, Weiterentwicklung als Führungskraft, das Herausarbeiten neuer beruflicher Perspektiven und die Unterstützung beim Auftritt im Beruf.

Seit 2009 schreibt sie die wöchentliche Kolumne "Ihre Karriere bitte!" für die Oberhessische Presse. mehrKostenpflichtiger Inhalt