Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Zwei Flächenbrände fordern Feuerwehren
Landkreis Hinterland Zwei Flächenbrände fordern Feuerwehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 20.07.2018
Ein großes Feuerwehraufgebot löschte einen Brand bei Wommelshausen. Quelle: Jens Wolf
Anzeige
Hinterland

Am Freitagmorgen bemerkte­ der Hilfspolizist der Gemeinde­ Bad Endbach aufsteigenden Qualm auf einem Feld an der Landesstraße 3049 zwischen Wommelshausen und Hülshof. Er informierte daraufhin die Feuerwehr-Leitstelle. Um 10.52 Uhr erfolgte nach Auskunft von Kreisbrandinspektor Lars Schäfer die große Alarmierung.

Im Einsatz waren die Ortsteilwehren aus Wommelshausen, Bottenhorn/Dernbach, Bad Endbach und Hartenrod/Schlierbach sowie der Führungsdienst der Feuerwehr Bad Endbach. Das große Tanklöschfahrzeug (TLF 4000 SL) der Feuerwehr Biedenkopf rückte aus, musste aber nicht mehr eingreifen. Auf einer Fläche etwa so groß wie ein Fußballfeld brannte es. Über einen Pendelverkehr brachten die Hilfskräfte genügend Löschwasser auf das Feld und verhinderten so einen größeren Schaden.

„Die Feuerwehren haben von zwei Seiten angegriffen und so den Wald abgeschirmt. Etwa 20 Meter vor den Bäumen wurde das Feuer gestoppt. Die Einsatzkräfte haben eine super Arbeit abgeliefert“, betonte Schäfer.

Bürgermeister Julian Schweitzer lobte die ehrenamtlichen Aktiven auf seiner Facebook-Seite: „Nur dank eures schnellen und professionellen Einsatzes konnte heute Schlimmeres verhindert werden.“ Nach rund drei Stunden endete der Einsatz.

Die Feuerwehren aus Quotshausen und Niedereisenhausen waren am Donnerstagabend um 20.10 Uhr zu ­einem Flächenbrand gerufen worden.­ In Quotshausen stand eine­ fünf Meter lange Hecke in ­
Flammen. Quotshäuser löschten den Brand schnell, ihre Kollegen aus Niedereisenhausen mussten nicht mehr eingreifen. Um 20.36 Uhr war der Einsatz beendet.

von Michael Tietz

Anzeige